Stimmt es das man ab einem gewissen alter hohe Bankgebühren zahlen muss?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Hi! Das Thema "kostenloses Konto" ist inzwischen bei den meisten stationären Banken hinfällig. Lediglich für Schüler, Studenten, Auszubildende lässt man es kostenlos - allerdings nicht unbegrenzt.
Wenn Gehaltseingänge festgestellt werden, dann steht Dir dieses Kontomodell nicht mehr zu und spätestens mit 27 Jahren wird umgestellt - selbst wenn man dann immer noch studiert. Hier lassen sich aber noch Einzelabsprachen treffen wenn die Bank mitspielt - ein Versuch schadet nicht.

Damit verbunden ist natürlich auch das Thema der unterschiedlichen Bepreisung z.B. von Onlinezahlungen und papierhaften Überweisungen. Hier kann man das Ergebnis der Kontoabrechnung durch die Wahl eines passenden Kontomodells durchaus positiv beeinflussen. Aber an der Tatsache, dass es nicht mehr kostenfrei ist, ändert das nichts.

Auf der anderen Seite: warum soll alles kostenlos sein? Die Bank muss auch von was leben ... sie ist ein Diebstleister wie Dein Friseur oder ein Autobetrieb, da kommt auch keiner auf die Idee, dass alles kostenlos sein muss ... oder? Gruss

Ja: manche Banken verlangen eine kontoebühr. Ob das Grundgebühr ist oder ob Überweisungen am Schalter kosten ist unterwchiedlich. Viele Banken von denen haben ein spastmodell für jüngere Leute. 

Es gibt auch Banken da zahlt man überhaupt keine Gebühren

Das hängt von der Bank ab. Bei manchen Banken ist die Kontoführung günstig oder sogar kostenlos, bei anderen ist sie teuer.

Altersabhängige Preise oder besondere Angebote für z.B. Auszubildende oder Studenten sind dabei nur zwei von vielen Möglichkeiten.

Grundsätzlich sollte man bei Banken genauso die Preise vergleichen, wie man es beim Kauf anderer Waren oder Dienstleistungen auch macht.

Bankkontogebühren ist mir neu. Ich hab seit Anfang Hombanking gemacht, Zunächst 6 Dm kurz nach der€ Einführung 4€ und ab 1,1,2017 6€ Pauschal mit Hilfe und dergl. da kann man nicht Meckern.

Nur bei Autohapftplichtversicherungen ist es so, da ist ab 60 wenn auch zB hatte ich SF25 niedrigste Stufe und mein Sohn  war bei SF 540 und zahlte weniger. Jetzt hab meinen verkauft(verscheckt) und mein Auto läuft als 2. Wage au den Namen meines Sohnes. So hab ausgerechnet sind das im Jahr 400€ bei ein und dem selben Auto. Ist aber von Vers. nicht gleich aber teuer und treue Kunden werden nicht belohnt.

Mit freundlichem Gruß

Bley1914

Jede Bank hat unterschiedliche Kontomodelle.

Mal ist es bis 27 komplett kostenlos, mal bis 25, mal gar nicht.

Je nach Bank und Kontomodell sind alle Überweisungen in den Kosten enthalten oder eben nur einzelne Arten (Online, am Terminal, beleghaft per Überweisungs-Zettel) oder eine bestimmte Anzahl.

Er könnte mal bei der Bank nachfragen, ob es für ihn ein geeigneteres Konto gibt.

Das es so viel ist könnte auch einfach daran liegen, dass er nur alle 3 oder 6 Monate zahlt.

Ich habe bei Kontogebühren von 11-0 € pro Monat bereits alles gesehen. 

Das kann verschiedene Gründe haben. Einige Banken bieten ihr Konto bis zum Alter von 25, 27 oder 30 Jahren kostenlos an und berechnen danach Gebühren. Oder Dein Bruder nutzt sein Konto (vielleicht auch nur zum Teil) gewerblich und muss deshalb mehr zahlen. Oder aber es wird ein Mindesteingang pro Monat gefordert, den Du erfüllst, Dein Bruder aber nicht.

In jedem Fall lohnt es sich für ihn, sich mal nach einem kostenlosen Konto umzusehen.

Das hat weniger mit dem Alter zu tun als mit der Bank, dem Kontomodell und ob es ein Privat- oder Geschäftskonto ist.

Es ist ein Privates Girokonto und wir gehen zur gleichen Bank, weshalb haben wir dann unterschiedliche Gebühren, bzw. ich habe ja garkeine.

1

Wenn man Überweisungen am Schalter durchführen lässt, ist das relativ teuer gegenüber Lastschriftverfahren oder Online-Banking. Vielleicht ist das eine der Ursachen.

Ich musste bisher aber nie Extra Geld für Überweisungen ausgeben.

0
@Eddcapet

Eine gewisse Anzahl von Überweisungen ist in den Kontospesen enthalten. Was darüber hinaus geht, muss man extra bezahlen - und zwar kräftig im Vergleich mit Online Banking. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Deine Bank das gratis macht, irgendwo sind die Kosten sicher enthalten.

0

Banken können unterschiedliche Kontomodelle haben - und wer das falsche aussucht, bezahlt eben mehr, als er müsste.

Und dabei handeln Banken ähnlich wie andere Dienstleister - man gewinnt zwar gern neue Kunden mit attraktiven Konditionen, stößt aber keinen Bestandskunden mit der Nase darauf, dass er eigentlich Geld sparen könnte.

Inzwischen versuchen Banken wegen der weggebrochenen Zinsmarge, Geld bzw. mehr Geld mit monatlichen Entgelten einzunehmen. Dem kann man teils noch durch Kontowechsel entgehen.

Das hängt vom konkreten Kontenmodell ab.

Offenbar habt ihr unterschiedliche Kontenmodelle oder stark unterschiedliches Nutzerverhalten bei gleichem Kontenmodell.

Besonders teuer sind meist beleghafte Überweisungen.

Günter

"beleghafte Überweisungen"
Was ist das?

0
@Eddcapet

Bei einer beleghaften Überweisung füllst Du dazu einen Zettel mit den Überweisungsdaten aus und gigst diesen bei der Bank ab.

Das Gegenteil wäre eine Überweisung, bei der Du die Daten am Terminal oder am PC selbst eingibst.

Günter

0

Überzieht dein Bruder sein Konto? Dann wäre es natürlich logisch.

Meine Frau und ich haben jeder ein "extra Giro plus" Konto bei der Postbank, und zwar bei durchaus im Rahmen liegenden Altersbezügen.

Entgelte zahlen wir nicht dafür. Voraussetzung 3000€ monatlicher Geldeingang per Überweisung. Also nicht Gehaltseingang. Alles klar?

Es ist sehr schwierig dir diese Frage zu beantworten da jede Bank andere Konditionen hat. Bitte informiere dich bei der Bank oder Sparkasse persönlich oder per Telefon oder gar schriftlich.

Das kommt ganz darauf an. Manche Banken bieten das sogenannte "JugendKonto" an welches für alle bis 26 Jahre die Auszubildende oder Studierende sind KOMPLETT Kostenfrei ist. 

Falls dein Bruder bei einer Filialbank ist kann es gut sein das er Gebühren zahlen muss, da viele Filialbanken Kontoführungsgebühren nehmen. Besonders die Sparkassen. Manchmal kommt es aber auch auf das Kontomodell an.

Nur dann, wenn man sich im fortgeschrittenen Alter nicht mehr gegen die Gebührenschneiderei von Banken durchsetzen kann.

Ausnahmen bilden Schüler- und Studentenkonten; da gelten teilweise Sonderkonditionen.

Wer heutzutage noch Konfoführungsgebühren zahlt ist selbst schuld. Einfach dahin wechseln wo man keine zahlen muss. So einfach ist das. 

anderes Kontomodell

Er soll mal die Banken untereinander vergleichen, denn was dein Bruder hier bezahlen muss ist ja schon reinster Wucher.

Was möchtest Du wissen?