Stimmt es das Li-Ion-Akkus durch mehrmaligen Aufladen nach Erstbetriebnahme an Leistung gewinnen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Du es wissenschaftlich fundiert haben willst, mach das Experiment zur Bestätigung der hier gehörten Theorie selbst.

Zur Wahrung der gleichen Bedingungen, könntest Du es nach dem Aufladen ohne zu telefonieren so lange angeschaltet lassen und am selben Ort liegen lasen, bis der Akku leer ist und die Zeit dafür aufscheiben. Dann lädst Du den Akku wieder voll auf und stoppst wieder die Zeit, bis er wieder leer ist.

Das machst du fünf bis sechs mal, dann weißt Du es für Deinen Akku ganz sicher. Und er wird es Dir danken und tatsächlich anschließend länger halten.

Irgendwo her müssen ja diese Meinungen kommen. Warum sollte ich mir diesen riesen Aufwand machen, wenn es schon jemand gemacht hat? Dann wäre dieses Portal ja auch nutzlos, wenn man alles selber rausfinden soll. Das soll jetzt kein Angriff sein.

0
@mejackass

So groß ist der Aufwand ja nicht. Und wenn Du es selbst überprüft hast, ist das doch eine bessere Bestätigung als es jede Studie sein kann.

Ich habe es übrigens bei meiner elektrischen Zahnbürste ausprobiert. Zu Anfang hielt der Akku 11-12 Tage, inzwischen regelmäßig länger als zwei Wochen. Und ich glaube nicht, dass ich seltener oder kürzer die Zähne putze.

Wichtig ist dabei natürlich, dass ich den Akku immer erst wieder auflade, wenn er leer ist und dass ich ihn dann voll auflade. Also 24 Stunden in die Ladestation. Diese hat dann wieder für gut zwei Wochen Ruhe.

0

Das ist generell bei Akkus so. Die chemisch aktiven Flächen müssen erst richtig, ich will mal sagen initialisiert werden von der Oberfläche her.

Falsch: Das ist nur bei Li-Ion so, bei Ni-MH usw. nicht!

0

Was möchtest Du wissen?