Stimmt es das kurz vorm schlafengehen Essen dicker macht als einige stunden davor oder

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ein Mythos !

Es kommt nur auf die GESAMTE Kalorienzahl des ganzen Tages an !!!

DH!

0

Hallo,

das kommt ganz auf den Stoffwechsel an! Einem Menschen, der sowieso nicht zunimmt - so wie ich - kann es reichlich egal sein, ob er sich eine halbe Stunde vorm Zubettgehen noch etwas reindreht. Je nach Fettgehalt könnte das lediglich Schlafstörungen erzeugen, aber das ist ein anderes Problem. Jemand, der den ganzen Tag über vorm PC hockt und nur Pizza, Chips und Fastfood frisst, kann ebenso spindeldürr sein, wenn er einen eiligen Stoffwechsel besitzt. ^^

Das Schlafen wird dich deshalb nicht mehr oder effektiver ansetzen lassen, wenn dein Stoffwechsel nicht dementsprechend langsam verbrennt...

es sagen zwar die meisten, dass es sich um einen Mythos handelt, meistens nur, weil sie es nicht wahrhaben wollen. Jeder mensch hat einen anderen Stoffwechsel, deswegen kann man es nicht verallgemeinern. Aber bei mir, und bei den meisten Menschen ist es so, dass wenn man kurz vor dem schlafengehen isst,eher zunimmt. Das kommt aber auch hauptsächlich darauf an, was du am Abend isst, ob du einen Döner, oder einen Salat zu Abend isst macht einen größeren Unterschied als wann du isst. Am besten du isst um 6 oder 7 zu abend je nachdem wann du schlafen gehst. Als Abendessen solltest du Kohlenhydrate vermeiden, Gemüse oder Eiweiß essen ist am besten, wie z.b Eier mit Spinat, oder pilze aber jeden Tag sollte man nicht eier essen!!

Das ist kein Mythos! Wenn du vor dem Schlafen gehen am Abend etwas isst setzt das essen viel besser und schneller an wie wenn du es tagsüber isst. Weil du dich über den Tag hinweg bewegst und so deine Kalorien verbrennst. Wenn du am Abend noch was isst und dann ins Bett gehst beginnt der Körper erstmal sich zu erholen und regenerieren. Nimmt dann die Kalorien die am längsten im Körper sind und beginnt die abzubauen. Die die du am Abend zu dir genommen hast bleiben auf der Strecke und setzen sich so schneller an. Man sagt so zw. 18 & 20 Uhr soll die letzte Mahlzeit sein.

also, ich hab schon mal gehört (und es klingt auch sinnvoll), dass man vor dem schlafengehen keine "schnellen" kohlenhydrate mehr essen soll, sprich z.b. zucker und weißbrot. diese werden nämlich als fett angelagert, wenn sie nicht bald verbrannt werden, was im schlaf eben kaum passiert, weil man sich im schlaf nicht bewegt...

Ja, ist es. Es zählt die Gesamtmenge, die du den Tag über gegessen hast. Es ist nur deshalb nicht so gut, kurz vor dem Schlafengehen viel zu essen, weil man dann u. U. schlechter schläft, denn dein Magen hat ja noch zu arbeiten:-)

Das ist kein Mythos!! Die Erklärung ist ganz einfach. Sagen wir du isst um 18:00 Uhr und gehst um 23:00 zu Bett. Du hast in dieser Zeit wahrscheinlich noch körperliche Betätigung (selbst aufs Klo gehen gehört dazu) sowie die geistige Betätigung. Was viele nicht wissen ist, das wir alleine durch das Nachdenken und Konzentrieren eine Menge an Kalorien verbrauchen. Daher ist es wissenschaftlich bewiesen das man mindestens 2-3 Stunde vor dem schlafen gehen keine Mahlzeit mehr einnehmen sollte

darüber streiten sich die Geister...

manche sagen - nicht nach 18 Uhr...

manche sagen... egal, kommt auf die Gesamtmenge des Tages und den entsprechenden "Umsatz" also Verbrauch an...

stimmt nicht, es zählt die Tagesmenge, man sollte nur nicht so fett essen, kann denn zu Schlafstörungen führen.

das stimmt, da man ja kurz vor dem schlafengehen keine bewegung mehr hat und dies die fettverbrennung verlangsamt. man sollte immer so 4-5 stunden vor dem schlafengehen essen

blödsinn... Allein die Menge machts...

0
@Auratus

man nimmt aber tatsächlich ab, wenn man nach 17 uhr nichts mehr isst --> sprech aus erfahrung

0
@sunshinekessy

Das liegt dann daran das du vielleicht 15std am Stück nichts gegessen hast... Aber nich weil du ab 17 uhr nichts gegessen hast! Wenn ich von 7-18uhr nichts esse bringt das das selbe...

Wenn ich viel "nicht kilobbringendes" esse ist das eh egel... Google dann wirste das sehen:

http://www.geo.de/GEO/mensch/medizin/1835.html

0

das ist ein Mythos ... Die Menge machts...

Was möchtest Du wissen?