17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Es explodieren keine Bäume in Österreich

Mir scheint, Trump hat da wohl etwas missverstanden, was seine Berater ihm gesagt haben:

,,Die Brandgefahr ist bei vertrockneten Bäumen und trockenes Laub hochexplosiv."

Also, leicht entzündbar.

Trump leitete daraus wohl ab, dass Laub und Bäume ähnlich explosionsgefährlich sind, wie Nitroglyzerin.

P. S.: Vielleicht hängt es auch bei der geradezu "üblichen" Verwechslung der Staatsbezeichnung von Österreich/Austria und Australia zusammen.

Ich kann mich noch gut an den US-Fernsehsender-Nachrichten Episode erinnern, wo aufgrund des Flüchtlingsansturms 2015 "Australia" angeblich seine Landesgrenze zu Slowenien geschlossen hatte XD

(Australien hat nämlich tatsächlich fast jedes Jahr verheerende Buschbrände zu beklagen, aber "Gartenstädte" sind mir nicht bekannt)

Denn wir wissen ja: Trump hat's nicht so genau mit Geographiekenntnisse.

1

Es war mal wieder ein typischer Trump Schwurbelmist,es gibt hier in Europa und besonders Östereich weniger Waldbrände weil hier die Wälder besser aufgeräumt werden,mit den explosiven Bäumne hat er dann wieder den Vogel abgeschossen,und wir leben hier alle im Wald wenn man dem Mist richtig folgen kann

Vor ein paar Tagen war Trump - der schon vor seiner Zeit als Präsident als Schauspieler* auf sich aufmerksam machte, zu einem Telefoninterview des Senders Fox News eingeladen worden. Thema waren unter anderem die verheerenden Waldbrände in den USA. Irgendwann fabulierte er los, dass Europa ein großes Vorbild in Sachen Waldbrandbekämpfung sei. Denn die Menschen würden dort in „Waldstädten“ leben. Besonders Österreich nahm Trump dabei heraus. „Die leben im Wald da“, fuhr er fort. Und dort gäbe es auch viel mehr „explosivere Bäume“ als in den USA. Vor allem würden die Menschen in Europa den „Brennstoff ausdünnen“. Damit meint er unter anderem die Blätter am Boden aber auch umgefallene Bäume. Die würden, wenn sie länger als 18 Monate liegen, wie „Streichhölzer“ brennen. „Die werden das Zeug los“, sagt Trump dann am Ende des seltsamen Interviews.

Solch ein Interview, wie es Donald Trump gegeben hat, ist für viel Menschen im Netz ein gefundenes Fressen. Dutzende Posts über seine Vergleiche fluten gerade die sozialen Netzwerke. Besonders in Österreich ist der Spott besonders groß. So schreibt die österreichische Zeitung Der Standard in einem Twitter-Post: „Bitte, Realität, hör auf mit diesen Schlagzeilen! Wir wissen nicht mehr, wie wir unseren LeserInnen das erklären können... ;-) Trump spricht von Österreich und Finnland, wo es ‚Waldstädte‘ und dennoch keine Probleme mit Waldbränden gebe.“ Private User lassen vor allem in Bildern ihrer Kreativität freien Lauf.

https://twitter.com/iMarioR/status/1305912410872721410?s=20

https://www.merkur.de/politik/donald-trump-usa-fox-news-oesterreich-wald-brand-baeume-staedte-explosion-spott-zr-90046045.html

Trump ist ein Idiot aber ganz irrational ist die Aussage nicht. Wenn ein Feuer mit hohen Temperaturen auf einen knochentrockenen Holzbestand trifft, können Stämme aufgrund des Harzes und der eingeschlossenen Feuchtigkeit tatsächlich "explodieren". Das ist der gleiche Effekt den man im kleinen an Lagerfeuern und Kaminen beobachten kann wenn Holzscheite knacken und Funken auffliegen.

Er meint aber das die Explosionen der Bäume die Auslöser der Brände sind und nicht ne Folge 😉

0
Es explodieren keine Bäume in Österreich

Der labert viel Unsinn wenn der Tag lang ist. Der will sich wichtig machen. Der lebt schon in seiner Welt. Er hat auch schon mehrere Firmen in den Bankrott getrieben so dass einige Firmen ihm Geld zahlten damit er sich aus ihren Angelegenheiten raus hält

Herr Trump befindet sich in einer anderen Realität. Dort gelten Naturgesetze, Logik oder Kausalität nicht. Dort gibt es Magie. Was er sagt geschieht und wird wahr.

Und wer widerspricht wird auf Twitter beschimpt und dann gefeuert!

0

Was möchtest Du wissen?