Stimmt es das im Kölner Dom die Gebeine der Heiligen 3 Könige sind?

11 Antworten

Nein das stimmt nicht, weil es die "heiligen 3 Könige" mit ziemlicher Sicherheit so nie gegeben hat.

-Sie werden nur in einem Evangelium erwähnt, nicht als Könige sondern als "Weise" oder "Magier".

-Ihre Anzahl wird nie erwähnt, erst 300 Jahre später hat man sich auf 3 geeinigt

-Die Namen, und ihre "optischen Beschreibungen" sind frei erfunden, und Politisch motiviert.

Natürlich lehnt die Kirche eine genaue Untersuchung der Knochen ab, wäre wahrscheinlich einfach zu peinlich, wenn raum käme das der Köllner Dom aufgrund von Fälschungen gebaut wurde.

Der Schrein ist das Bemerkenswerte, nicht der Inhalt.

Die hl. drei Könige sind eine Legende, denn es gab dort keine drei Könige. Wahrscheinlich werden es sternkundige Menschen aus Mesopotamien gewesen sein. Wobei es immer noch nicht genau erklärt werden kann, um welche Himmelserscheinung es sich gehandelt haben könnte.

Was spielt es für eine Rolle ob Kaspar, Melchior und Balthasar Könige waren oder nicht oder ob sie überhaupt existierten? Keine, so meine ich, denn es ist auch unerheblich ob das Geburtsdatum Jesu überhaupt stimmt.

Wichtig ist die Lehre des Messias, die sich in der Liebe zum Nächsten auszeichnet und als christliche Lehre ein ungeheuren Fortschritt zum starren Judentum darstellt.

Das es drei Könige waren ist eine später entstandene legendenbildung. Es ist die Rede von Weisen aus dem Morgenland.
Im sechsten Jahrhundert wurden auf Grund ihrer drei Gaben Gold, Weihrauch und Myrrhe drei Personen vermutet.

Das bekannte CMB an denn Türen steht auch nicht mehr für deren angeblichen Namen das hat die Kirche eingesehen Die Bedeutung der Buchstaben C, M und B wird spätestens seit den 1950er Jahren als Abkürzung der Worte „Christus mansionem benedicat“ (= „Christus segne dieses Haus“) gedeutet.

Von daher ergibt sich eine Frage bezüglich derer Überreste.

Grüße

Was möchtest Du wissen?