Stimmt es, das es "allergikerfreundliche" Haustiere gibt?

10 Antworten

Es gibt einen Hund der tatsächlich von Allergikern vertragen wird, der Yorkshire Terrier hat kein Fell sondern Haare die vergleichbar mit dem menschlichen Haar sind und werden deshalb auch von Allergikern vertragen. Ich persönlich kenne mehrere Allergiker die einen Yorkshire haben und das ohne Probleme.

Es gibt seit neustem eine allergiker freundliche Katze, die wohl keine Allergene in ihrem Fell haben soll. Haben die in den USA gezüchtet und ich bin wirklich am zweifeln ob das wirklich stimmt aber man kann sie kaufen auch wenn sie sau teuer sind.

Hallo, also ich weis das es ein paar hunderassen gibt die sehr wenig bis garnicht haaren. Das kommt daher das diese rassen kein unterfell haben. Somit sind sie fuer allergiker geeignet die auf das hundefell allergisch reagieren (nicht wenn man auf die schuppen allergisch reagiert). Der Pudel, Bichons etc...und mischlinge von denen wie z.B. Goldendoodel (der ein mix aus golden retreiver und pudel ist). Oder logischerweise auch Nackthunde (aber die sind geschmacks-sache und ich will nicht darueber streiten ob es gut war einen nackten hund zu zuechten.Meiner Meinung nach sollte so etwas nicht unterstuetzt werden, aber der Hund kann ja auch nix dafuer. Also warum sollte man so einem Tier dann kein zu Hause geben...)

Das stimmt so definitiv nicht. Fehlendes Unterfell hat absolut nichts mit dem Haarverlust zu tun.

Boxer beispielsweise haben keine Unterwolle/-fell, Dobermänner ebenso und und und und ... diese Hunde haaren jedoch trotzdem (und gar nicht wenig, wie man den "weißen" Möbeln bei uns entnehmen kann)

Sprich lieber Deinen Hausarzt auf eine Hypodesensibilisierung an ( siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Hyposensibilisierung ). Damit hat man meist einen sehr guten Erfolg wenn man sich denn auf die relativ lange Therapie einlässt.

0

Was möchtest Du wissen?