Stimmt es, das ein unabhängiges Katalonien nicht mehr in der EU wäre, und wenn ja, warum?

4 Antworten

Wenn Katalonien sich für unabhängig erklärt, ist es nicht mehr Mitglied in der EU, weil es vorher ja nicht als eigenständiges Land existent war. Es würde wohl auch nur von ganz wenigen Ländern als Staat anerkannt werden, bestimmt nicht von anderen EU-Staaten. Banken wollen Katalonien verlassen, damit hätten sie dann ein Problem mit Geld. Sind die Peseten schon gedruckt? Viele Firmen wollen ebenfalls ihre Domizile woanders in Spanien verlegen und Zollgrenzen sind dann auch da. Eigene Pässe müßten sie dann auch haben, ach, es treten dann viele Probleme auf, an die im Überschwang des vermeintlichen Sieges keiner denkt. Auch Schottland und Nordirland müßten im Falle der Unabhängigkeit die EU-Mitgliedschaft beantragen.

Zitat Reanne: „Auch Schottland und Nordirland müßten im Falle der Unabhängigkeit die EU-Mitgliedschaft beantragen.“

Wenn das stimmt, dann verstehe ich nicht, warum Schottland
und Nordirland relativ schnell unabhängig werden wollen, mit der Begründung, man wolle in der EU bleiben.

Die Beantragung der EU-Mitgliedschaft und die EU-Beitrittsverhandlungen dauern ja in der Regel

viele Jahre, oft sogar Jahrzehnte

.*

Da könnten Schottland und Nordirland ja auch genauso gut mit
der Unabhängigkeit warten, bis der Brexit endgültig vollzogen ist, denn dann sind sie ja auch raus aus der EU. Die Brexit-Gespräche sollen ja auch noch min. 2 Jahre dauern. Bis das durch ist, herrscht vielleicht in London schon eine Labour-Regierung, die keinen harten Brexit will, sondern den Zugang zum EU-Binnenmarkt
erhalten möchte.

* Oder gehen EU-Beitrittsverhandlungen vielleicht (viel) schneller,
wenn ein Staat bzw. eine Region, die ein unabhängiger Staat wird, schon vorher in der EU war?

0
@Peter19235

Erst heute habe ich im Europamagazin von einem Sprecher des EUurop.Parlaments gehört,. Unanbhängigkeit beeutet kein Euro, keine Mitgliedschaft. Alle müsen sich hinten anstellen. Hilfe ist da nicht zu erwarten, denn auch  in anderen Ländern gibt es solche Bestrebungen, die Basken haben es auch versucht. Flander möchte, Korsika, Lombardei und Venetien. Dann zerfällt Europa ganz. Diese Kleinstaaterei von Fürsten, Grafen, Königen gabe es vor Jahrhunderten schon einmal, das Ergebnis waren dauernde Kleinkriege, weil jeder mehr haben wollte. Auch die Balkanstaaten fallen unter Kleinstaaterei, da wird auf absehbare Zeit kein sich selbst tragendes Wirtshaftswachstum aufkommen, Korruption blüht un sie hängen noch viele Jahre am Tropf der EU-Gelder. Dieses Konsortium will man natürlich auch auf keinen Fall erweitern, deshalb hält man sich aus Spanien raus.

0

Katalonien müsste erst als eigener Staat anerkannt werden, bevor die EU ihn überhaupt aufnehmen könnte. Und soweit ich weiß würde dies nicht leicht werden, da Spanien ein Vetorecht gegenüber Katalonien hätte, da diese eine einstimmige Eintrittserlaubnis bräuchten, welche sie so ja wohl nicht kriegen könnten.

 Weil das noch nicht existierende Land Katalonien nie einen Antrag auf Mitgliedschaft gestellt hat. Das müssten auch Nordirland oder Schottland machen, falls sie unabhängig werden.

Was möchtest Du wissen?