Stimmt es, das die Wasserqualität von Seen irgendwann "kippt"?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

wenn zu viele schadstoffe im see sind, kann es sein, dass der see aus dem gleichgewicht gerät und "umkippt". der see kann die schadstoffe nicht mehr abbauen

Falls Dein See tatsächlich umkippt, können Stoffwechselprodukte aus Fäulnisprozessen oder bestimmte Algen und/oder Bakterien giftig sein. Das muß aber nicht sein. Außerdem hast Du gefragt, ob Seen irgendwann kippen: Nein, nicht alle, nur eben die, wo zuviele Nährstoffe, zu wenig Sauerstoff und bestimmte Bedingungen herrschen.

Kommt auf das wetter an ,und auf die Umgebung und wie viel Landwirtschaft dort betrieben wird,oder wie viel saurer Regen fällt.ob Mülldeponien dicht sind usw.

Jain. Kommt auf den See an. Ein "geunder" See ist voll mit Algen und sonstigem getier =)

Ohmygod 22.09.2009, 20:27

Ein umgekippter See ist auch voll mit Algen. Ein gesunder See hat eine nicht so dichte Besiedelung.

0

Glaub nicht. Dann könnt man nicht drin baden.

Das sind dann aber wir Menschen in Schuld!Da wird was reingekippt,oder Gepin.....kelt USW.da muss ein See ja umkippen!

wernilein 22.09.2009, 20:24

so viel kann aber keiner Pinkeln,..

0

So etwas kann passieren, muß es aber nicht!

Was möchtest Du wissen?