Stimmt es das Boarder-Collies oft an Epilepsie leiden?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Collies haben allgemein eine Überempfindlichkeit gegen verschiedene Medikamente und können nicht wie andere Hunde tierärztlich behandelt werden. Epilepsie ist aber keine besonders rassetypische Erkrankung. Hier aus dem Internet etwas zu den typischen Border Collie- Erkrankungen: Wie bei Collies tritt beim Border Collie der MDR1-Defekt gehäuft auf, der eine Überempfindlichkeit gegenüber mehreren Arzneistoffen hervorruft. Die Rasse ist auch von der Collie Eye Anomaly (CEA), einer vererbbaren Augenerkrankung, betroffen. Es existieren für den Border Collie genetische Untersuchungsmöglichkeiten auf Collie Eye Anomaly, Canine Ceroid-Lipofuszinose (CL) – eine unheilbare tödliche Stoffwechselerkrankung – und Trapped Neutrophil Syndrome (TNS) – eine Knochenmarkserkrankung, bei der keine weißen Blutkörperchen in den Blutkreislauf abgegeben werden können. Diese Untersuchungen erlauben entsprechende Zuchtstrategien, um die Krankheiten zu verhindern.[1] Bei Merle/Merle-Züchtungen treten bei den Welpen häufig angeborene Defekte wie Taubheit und Blindheit auf. Deshalb ist diese Zuchtvariante verboten.

Wie haben eine Deutsche Dogge-sie hat Epilepsie. Ich haben auch schon von Labbis mit diesem Leiden gehört. Epilepsie kann so viele Ursachen haben, dass diese leider selten gefunden wird. Mit betroffenen Tieren darf/sollte aber selbstverständlich nicht gezüchtet werden!

Dackellähme haben viele Hunde, die auf Länge gezüchtet sind. Das sind '"einfach nur" Bandscheibenschäden.

HD haben viele Hunde, die hinten flach gezüchtet sind, da sind schwerere Hunde als Schäferhunde öfter betroffen.

Die von Dir genannte Rasse sollte man sich auch nur dann anschaffen, wenn man einen "Job" für diesen Hund hat. 'Das ist kein Hund, den man einfach mal nur so eben hält, weil er so nett aussieht und weil man gerne einen Hund hätte.

Beim Kauf achtet man auf die Abstammungslinie und darauf, daß die Elternteile frei von Erbkrankheiten sind.

Aber Epilepsie ist doch keine Erbkrankheit?!?

0

Einige Fragen zum Deutschen Schäferhund?

Ich, männlich 16 und der Rest der Familie möchte sich einen Hund anschaffen, doch ich habe einige Fragen! :)

Unser Favorit ist der Deutsche Schäferhund. Wie ich gehört habe ein sehr liebevoller Hund, wenn er richtig und konsequent erzogen wird. Doch in unserer Familie haben wir jetzt nicht wirklich einen Hundeexperten und ich möchte schon, dass der Hund gut gehalten wird. Meine Eltern hatten beide in ihrer Kindheit (zufällig auch beide) Schäferhunde, aber dannach nie wieder einen Hund. Unsere "Hausfrau" hingegen kam bis vor kurzen 14 Jahre mit ihrem Hund 3x die Woche zu uns. Also ich bin auch oft mit dem Labrador spazieren gegangen habe also auch ein wenig Ahnung von Hunden.

Würdet ihr sagen, dass ein DSH für eine Familie mit mittlerer Hundeerfahrung geeignet ist?

Wir könnten mindestens 4x am Tag raus (ca. 3-4 Stunden) und bei uns zu Hause ist bis auf 2 Tage in der Woche Vormittags auch jemand da.

Kann der Hund auch ca. 3-4 Stunden 2x die Woche alleine bleiben?

Wir haben auch noch einen zugelaufenen Kater ca. 2 Jahre alt. Ich habe gehört, wenn man sich einen Welpen holt kann man mit bestimmten Techniken die Tiere aneinander gewöhnen. Hat da vielleicht jemand Erfahrung?

Die letzte Frage wäre ob der DSH wirklich so oft Hüftschäden hat. Ich habe gehört, dass der DSH oft überzüchtet ist und oft Probleme hat. Stimmt das? Jemand Erfahrung?

Freue mich schon auf eure Antworten

LG Philipp

...zur Frage

Wie erzieht man eine Dackel?

Hallo :) Seit einigen Wochen ca. 12 haben wir eine 1 1/2 Jährigen Dackel von meiner Cousine übernommen. Hatten ihn auch schon mal ab und zu in pflege. Jetzt gehört er ganz uns. Ich habe schon oft gehört eine Dackel kannst du nicht erziehen hin und her . Mittlerweile sind wir schon in einer Hundeschule. Die Frau sagt auch das ist ein Schwerer Fall aber man bekommt es hin. Wenn er andere Hunde sieht (nur an der Leine) schreit der rum, als wenn wir ihn abschlachten würden. Da sollen wir dann Wasser einsetzen so die Lehrerin. Klappt nicht so dolle der reagiert da null drauf. Erst erschreckt er sich am Anfang aber dann bellt & schreit er weiter. Wenn er ohne Leine läuft bzw. nur mit einer Schleppleine und dann andere Hunde trifft ist er ganz entspannt und spielt mit denen oder geht weiter . Das Problem was er hat er respektiert mich nicht . so zum kuscheln und lieb haben ok aber sobald wir draußen sind guckt der mich nicht an . Mit dem Kommando,, Schau ´´ versuche ich es schon und reichlich Belohnungen wenn er es dann mal macht. Zu hause beherrscht er alle Kommandos super. Aber sobald Ablenkung ist ist alles vorbei und er reagiert null.!!! Manchmal im Haus versucht er mich dann auch mal zu beißen wenn er ein Kommando nicht macht und ich ihm dann z.b ins Platz runter drücke. Vorhin hat er mich an der Fingerkuppe gehabt . Danach scheuer ich ihm sofort eine oder trete ihn , weil das darf er nicht egal in welcher Situation. War dieses Verhalten den Richtig ??

Danke schon mal :) Bin für jede Antwort Danbar . :)

...zur Frage

Gibts überhaupt noch gesunde Rassehunde?

Hallo

Ich wollte.. was mir fast vergangen ist, in ein paar Jahren einen richtigen Rassehund zulegen.

Habe schon einen Hund. (Ein Dalmatiner, ohne Papiere etc. Habe sie, als sie 4 Jahre alt war von einer Frau übernommen, die leider schwer Krank wurde. Ich weiß nicht woher sie stammt)

Wenn alles mit meiner neuen Arbeit geregelt ist und mein Umzug fertig ist. Das dauert. Aber dann, wenn auch die Gegebenheiten es zulassen will ich mich nach einem 2. Hund umsehen.

Ich habe mich im Internet bisschen schlau gemacht und paar Rassen gefunden, sie mir gefallen und auch zu mir passen würde.

Allerdings habe ich bei vielen anderen Rassen immer nur von Erbkrankheiten gelesen. Herzfehler, Taubheit, Hüftprobleme.

Bekommt man eigentlich noch irgendwo Hunde ohne diese Krankheiten? Mir speziell gefallen diese Mode-Hunde wie Mops etc überhaupt nicht. Sie sind oft überzüchtet und bekommen deshalb kaum Luft. Deshalb habe ich mir auch Rassen angeschaut, die eher unbekannt sind.

Aber trotzdem. Wo kann man sich denn gesunde und nicht überzüchtete Hunde holen?

Und ich weiß, dass Mischlinge oft von diesen Krankheiten ausgeschlossen sind und im Tierheim gibts auch welche etc.

Aber ich meine halt einfach die richtigen Rassehunde, die man bei Züchtern holen kann. Gibts die überhaupt noch?

LG

...zur Frage

Welcher Behindertengrad bei Absencen-Epilepsie?

Hallo,

bei mir wurde vor kurzem eine Absencen-Epilepsie festgestellt. Zuerst habe ich versucht, das ganze zu verdrängen, doch in den letzten Wochen habe ich verstärkt bemerkt, dass es oft Momente gibt, wo ich einfach wie weggetreten bin. Wurde aufgrunddessen auch fast von einem Auto angefahren.

Ich möchte daher jetzt einen Behindertenausweis beantragen.

Kann mir jemand sagen, welchen Behindertengrad man üblicherweise bei einer Absencen-Epilepsie bekommt?

Gruß, Litania

...zur Frage

schnupfen oder kann es an der epilepsie liegen?

mein hund ist an epilepsie erkrankt und das nun schon seit 6 jahren. sie hat in letzter zeit eine ziemlich laute atmung bzw atmet durch den mund und hat auch manchmal richtige nießanfälle und leckt oft über die nase. ist das "nur" eine erkältung oder kann das auch an der epilepsie liegen? danke schon mal im vorhinein

...zur Frage

Deutscher Schäferhund, Überzüchtung... 2 wichtige Fragen!

Hallo Community,

Ich habe mich ein bisschen im Internet informiert, über die Verschiedenen Hunderassen. Leider habe ich sehr oft gelesen das Schäferhunde überzüchtet sind. Nun zu meiner frage: Warum werden Schäferhunde so oft gezüchtet?

Was ist es für eine Erkranung für die armen Tiere?

Schon mal ein herzliches Dankeschön, Lexia

(Bitte nur ernsthafte Antworten)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?