Stimmt diese Diät? Morgens viel und abends wenig essen?

8 Antworten

Das wird immer beahuptet und hält sich auch heute noch hartnäckig in vielen Köpfen. Ich finde es ratsamer zu essen, wann man möchte, es komtm nur darauf an, was man so futtert. Die Tagesmenge und die Kcal-Zufuhr ist für mich entscheidend und nicht ob Abends, oder Morgens. Warum soll man sich denn knechten, nur weil es andere vorgeben, man muß doch selbst damit klar kommen. Viele kommen damit wunderbar klar, bei mir war es nie so und wird auch sehr wahrscheinlich nie so sein, bei mir gab das immer nur einen Jojoeffekt.

Nach 18h soll man nichts oder nur obst zu sich nehmen da der Darm dann Feierabend macht.....lach....er bereitet sich dann auf die Nacht vor...d.h.er wird träge und ruht nachts genau wie wir.Das ist kein Scherz. Ja morgens essen wie ein Kaiser....mittags wie ein König...nachmittags wie eine Königin-..abends wie ein Bettelmann.

0

ja es stimmt wirklich den tagsüber ist die Verdauung viel schneller als Abends und wenn man nach 5-6 uhr nichts mehr isst dann kann man auch nicht mehr abnehmen denn du gehst ja abends schlafen und ich glaube nicht das du nach 5-6 uhr noch laufen gehst denn viel nützt dir das ja auch nicht ich hoffe die antwort ist hilfreich für dich !!

Auch wenn alle Anderen anderer Ansicht sind: Diese These ist mittlerweile überholt. Am besten pusht Du den Stoffwechsel, wenn Du vor dem Frühstück Sport treibst (joggen oder walken empfiehlt sich da sehr). Danach eiweißreich frühstücken und im Laufe des Tages noch zwei weitere fettreduzierte Mahlzeiten. Viel Wasser, damit die Schlacken abtransportiert werden. Keine Süßigkeiten, keine dicken Soßen, dann purzeln die Pfunde am besten. Glaubs mir!

Was möchtest Du wissen?