stimmt des das man mit 17 kein brustkrebs bekommen kann?

9 Antworten

Frauenarzt ist schon richtig. - Du kannst auch in ein Brustkrebs-Center gehen. Google mit

brustkrebs center

und mit

brustkrebs center und füge Deinen Wohnort oder die nächst größere Stadt hinzu.

.

Sag, dass Brustkrebs in Deiner Familie vorkommt, und dass Du Dir Sorgen machst.

.

Grundsätzlich empfehle ich Dir: Beruhige Dich! So ein Gefühl von Ziehen in der Brust kann viele (harmlose) Ursachen haben.

Zum einen ist Deine Brust wohl noch im Wachstum. Und viele Frauen haben auch ein ziehendes Spannungsgefühl während der Tage.

.

Um Dich aber sicher zu fühlen, lass Dich lieber in einem Brustkrebs-Center untersuchen.

Wenn Du etwas fühlst, was Dir Sorgen macht, dann geh zu einem anderen FA und lass es untersuchen. Eine Freundin von mir war mit 19 in der gleichen Situation, die ärzte haben sie so "ausgelacht" dass sie sich geschämt hat, wieder hinzugehen. Drei Jahre später konnten wir sie begraben. Zwar ist Brustkrebs mit 17 sehr selten, wahrscheinlicher ist ein Fibroadenom, aber statt Dich mit Sorgen rumzuplagen lass es einfach checken. Wenn Brustkrebs früh erkannt wird bestehen heutzutage super Heilungschancen.

du hast den arzt bestimmt falsch verstanden.

mit 17 kannst du keinen vorsorgetermin bekommen, da macht die krankenkasse schwierigkeiten (ihm!). brustkrebs kannst du aber sehr wohl auch mit 17 bekommen.

von diversen krankenkassen fahren doch in regelmäßigen abständen diese vorsorgebusse durch die gegend. da kannst du dich kostenlos untersuchen lassen. frag doch mal deine krankenkasse, wann das wieder so weit ist.

wenn du keinen besonderen druck verspürst, solltest du lieber darauf warten, nicht, daß du die untersuchung beim arzt noch selbst bezahlen musst als igel-leistung. - mittlerweile traue ich den krankenkasen so einiges zu. ☺

Denkt ihr man kann eine Persönlichkeitsstörung selber behandeln als Betroffener?

Also zum Beispiel Borderline oder so?

...zur Frage

Blasenentzündung seit einem Monat - Schwangerschaftsanzeichen?

Hey, also mein Problem ist, wie im Titel halt schon steht, dass ich es seit einem Monat mit einer sehr hartnäckigen Blasenentzündung zutun habe, die auch nach zwei Antibiotikabehandlungen (1. Medikament war Monuril, 2. war Azithromycin) nicht weggegangen ist. Beide Ärzte, bei denen ich war (Frauenarzt+Hausarzt) haben mir bestätigt dass das keine leichte Entzündung sei und sie auch Blut im Urin gefunden haben.

Meine Mutter und ich rätseln jetzt wie das kommt dass das nicht weggeht. Sie ist dann auf den Gedanken einer möglichen Schwangerschaft gekommen, weil das bei ihr damals ein SS-Anzeichen war. Ich hab ihre Idee daraufhin verneint weil ich den Gedanken verdrängen wollte, aber möglich ist es. Ich vergesse sehr oft die Pille. Jedoch müsste es meiner Frauenärztin bei der Urinuntersuchung doch aufgefallen sein, wenn ich schwanger gewesen wäre.. oder?!

...zur Frage

Wie hoch sollte der Cholesterinwert bei einem 17-Jährigen sein?

...zur Frage

BH über nacht tragen - Brustkrebs?

Hört man ja immer wieder, dass wenn man einen BH nachts trägt man leichter Brustkrebs bekommen kann. Stimmt es?

...zur Frage

brustkrebsuntersuchung?

kann man das auch beim hautarzt untersuchen? wollt eig zum frauenarzt aber der wollt mir keinen termin geben da man jah angeblich mit 17 kein brustkrebs bekommen kann^^

...zur Frage

Ich kann nicht mehr , will aber nicht in die Psychiatrie - was kann ich machen?

Ich kann nicht mehr, mir gehts total schlecht und das schon seit Monaten. Ich hab schon 2 Tavor (Beruhigungstabletten) genommen, aber mir gehts trotzdem immer noch schlecht und will endlich tot sein.

Was kann ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?