Stimmt es, das Muslime kein Tattoo stechen dürfen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist verboten,da man den Körper reinigen muss wenn man stirbt. Man kann aber wegen des Tattoos nicht die Haut reinigen,sodass diese Person auch nicht auf die islamische Art begraben werden kann.

Tätowierungen sind verboten. beweis: Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete, daß der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: "Der böse Blick ist wahr!",und daß er die Tätowierung verbot. [Sahih Al-Bucharyy Nr. 5740]

'Alqama berichtete: "'Abdullah sagte: »Allah verfluche diejenigen Frauen, die andere Frauen tätowieren, sich tätowieren lassen, ihre Augenbrauen entfernen, ihre Zähne abfeilen lassen, um deren Zwischenräume kosmetisch zu vergrößern, und dadurch Allahs Schöpfung zu ändern* pflegen!«... [Sahih Al-Bucharyy Nr. 4886]

Tätowierungen sind bei Moslems verboten, also eine Sünde. Aber, dass Augenbrauen entfernen, Zähne abfeilen lassen auch eine Sünde ist, ist mir neu. Das tun sehr viele, auch die Kopftuchträgerinnen. Die Männer ebenfalls. Ich kenne einen anderen Grund dafür: Und zwar ist es verboten, weil man dann keine rituellen Gebete verrichten kann. Denn es heißt, dass durch Tätowierungen das Wasser nicht unter die Haut geht und somit das Beten nicht möglich macht.

Also ich bin Türkin und habe mit 16 ein Tattoo bekommen. Meine Eltern haben es mir geschenkt und finden es auch sehr cool und schön. Gibt halt verschiedene Meinungen. Aber ich bin auch nicht gläubig.

Aber ich weiß auch, dass man es vom Islam aus nicht darf. Aber ich denke, dass dies jedem selbst überlassen ist...

Das ist bei denen verboten.
Die tun mir leid aber ist deren Sache.

Was möchtest Du wissen?