Stimmt das, dass die Gesichtshaare nach ein paar Jahren von selbst verschwinden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Körperbehaarung ist genetisch bedingt.

Beim Entfernen bzw. Wachsen werden nur die Haare ausgerissen, die Haarwurzel und damit die Farbe nachwachsender Haare werden nicht beeinflusst.

Ständige Entfernung führt zu schwächerem Haarwachstum. (Augenbrauen zupfen).

Geschmacksache sagte der Affe, nachdem er in die Seife gebissen hatte 😊

Ne, das stimmt nicht. Bei älteren Menschen sieht man sogar, dass sie mehr Haare im Gesicht haben.
Und dass die Haare nach dem rasieren dunkler wieder nachwachsen stimmt auch nicht.

Ich liebe es mein Gesicht zu rasieren, aber hier geht es nicht nur um das Entfernen des Haarflaums, denn durch das Abtragen der obersten Schicht wird die Haut dazu angeregt, neue Zellen zu bilden – ein Revitalisierungsprozess setzt ein, der einen strahlenden und glatten Teint zur Folge hat. Also so ein richtigen GLOW EFFEKT. :-)

Und nein: Die Haare wachsen definitiv nicht dunkler oder stoppelig nach!

Da ich so begeistert von der Methode bin, habe ich eine Homepage mit einer Schritt-für-Schritt-Anweisung auf www.damenrasur.com erstellt. Viele Grüße

Was möchtest Du wissen?