Stimmt das wirklich das in Nordamerika die meisten Einwanderer aus Deutschland sind?

6 Antworten

"Wie kann man das eigentlich nachweisen oder wie genau ist das eigentlich."

Indem man zum Beispiel die Passagierlisten der Schiffe anschaut. Oder die Anmeldungslisten am Zielort. Außerde wurden in den USA wohl alles 10 Jahre eine Volkszählung gemacht und alle Einwohner erfasst.

"In Kanada und in den USA sollen ja die meisten Einwanderer aus Deutschland kommen."

Woher hast du diese Information? Es waren zwar viele, aber "die meisten"?

"In den USA sollen über 50 Millionen Menschen deutsche Vorfahren haben..."

Das heißt aber nicht, dass 50 Mio nach Amerika ausgewandert sind. Sie haben sich eben vermehrt und viele Kinder und Enkel bekommen.

Internet informiere dich.

0
@Goodti

AndreStrozewski hat zumindest einen Link genannt, daher nehme ich meine Aussage zurück.

0

Im Bezug auf die USA ist tatsächlich richtig, dass die größte Einwanderergruppe dort aus im 18. - 20. Jahrhundert emigrierten Deutschen sich zusammensetzt, die dann aber in relativ kurzer Zeit an die vorherrschenden britischen Schichten assimiliert wurden.

Im Bezug auf Kanada und Mexiko ist das Unfug. In Kanada sind die einzig sinifikanten europäischen Auswanderergruppen Franzosen und Briten, in Mexiko vor allem Spanier, wobei sich dort im Gegensatz zu den USA und Kanada auch noch eine sehr große indianischstämmige Bevölkerungsschicht erhalten, respektive sich mit den Europäern vermischt hat.

Was möchtest Du wissen?