Stimmt das wenn man gelernt hat z.b Mathe und dann Tv guckt oder am Handy ist das man die Sachen vergisst die man gelernt hat?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es ist so: Das, was Du "gelernt" nennst, ist lediglich ein vorübergehendes Abspeichern von Informationen im Kurzzeitgedächtnis. "Gelernt" würde bedeuten, Du hast eine Information verinnerlicht und kannst sie jeder Zeit wieder abrufen.

Wenn Du nun nach dem "Mathelernen" andere Informationen aufnimmst, die aus dem TV oder dem Handy, verdrängen diese das Mathewissen. Zumal TV und Handy viel interessanter sind als Mathe.

Du würdest ja von alleine nicht auf die Idee kommen, für Mathe zu lernen, wenn es kein persönliches Interesse daran gäbe. Du "lernst" Mathe, weil es von Dir verlangt wird, nicht weil es wichtig ist.

Das Gehirn prägt sich etwas durch ständige Wiederholungen ein. Überleg Dir doch mal, wie oft mit dem Handy spielst bzw. TV guckst und dann vergleiche es mit der Zeit, die Du Mathe übst. Was prägt sich Dein Gehirn wohl eher ein?

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von undercovergirI
27.04.2016, 13:45

Vielen Dank für die Antwort 😊

0

Direkt vergessen nicht, aber man merkt sie sich schlechter als wenn man es nicht tut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja es gibt Studien die das belegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von undercovergirI
27.04.2016, 07:26

hmm oki danke :/ 😅

0
Kommentar von LittleBobV2
27.04.2016, 07:28

Deswegen erst Fernsehen Handy und dann lernen!

0

Ja glaub schon

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?