Stimmt das, wenn der Thailand König eines Tages stirbt, dass jeder Buddhist sich für die Wahl kandidieren kann?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also durch Mütterlicher Seite weiß ich eine Menge was dort abgeht da sie selbst aus Thailand stammt . Ich kann auch nur sagen das der König eine nicht so beliebte Person geworden ist  und es viele Diskussionen gibt unterhalb der Bevölkerung ob überhaupt noch einer nötig währe da viele ihn als überflüssig und aus verschiedenen Gründen auch gar nicht mögen.

2. Laut meiner Mum wird wenn dann die Kinder des Königs der nächste werden bzw. die nächste Königen.  Soweit ich weiß Studieren die zurzeit außerhalb Thailands oder haben es mittlerweile abgeschlossen.

3. Nein für dich währe es UNMÖGLICH König von Thailand zu werden XD Du musst doch ein troll sein um sowas zu fragen. XD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MalNachgedacht
06.09.2016, 08:57

2. Laut meiner Mum wird wenn dann die Kinder des Königs der nächste werden bzw. die nächste Königen.  Soweit ich weiß Studieren die zurzeit außerhalb Thailands oder haben es mittlerweile abgeschlossen.

Der amtierende König Bhumibol hat 3 Töchter und einen Sohn. Das jüngste Kind ist 59 Jahre alt....in dem Alter studiert man nicht mehr :-)

Alle 3 Töchter sind altersbedingt auch nicht mehr in der Lage neue Kinder zu gebären - die teils bereits vorhandenen Kinder stammen allesamt aus inzwischen geschiedenen Ehen - und kommen damit als zukünftige Thronfolger nicht in Frage,

Die einzige Chance die Dynastie aufrecht zu erhalten bietet also der Sohn des Königs - der ist stand heute auch zweimal geschieden aber er kann ja in Zukunft immer noch heiraten - und bei Männern ist das Alter ja weniger problematisch wenn es darum geht Nachkommen zu zeugen.

Ich kann auch nur sagen das der König eine nicht so beliebte Person geworden ist  und es viele Diskussionen gibt unterhalb der Bevölkerung ob überhaupt noch einer nötig währe da viele ihn als überflüssig und aus verschiedenen Gründen auch gar nicht mögen.

Speziell der Sohn und zukünftige König ist bei der Bevölkerung nicht gerade besonders beliebt. Aber auch der König selbst bzw. die Monarchie wird zunehmend kritisch betrachtet - auch wenn das natürlich nur unter vorgehaltener Hand passiert. Die Strafen für kritische Äußerungen zur Monarchie sind in Thailand heftig.

2

Deine Buddhismus-Fragen werden zunehmend naiver und ich frage mich so langsam, ob du nicht einfach nur ein Troll bist.

Weshalb sollten Thailänder einen Fremden zu ihrem König machen, der weder ihre Gesetze, noch ihre Kultur, oder Sprache kennt und nicht einmal thailändischer Staatsbürger ist? Etwas mehr Sinn für Realismus wäre wünschenswert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Meinung: selbst wenn Sie Buddhist wären, dann wäre die Wahrscheinlichkeit ziemlich gering, dass Sie der Nachfolger werden.

Warum wollen Sie nicht in Deutschland Bundespräsident oder Bundeskanzler werden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe ich dann Immunität?

Hauptsächlich hast Du einen Knall!

Und zu guter Letzt: Bhumibol ist fast 89 Jahre alt und nicht 70!

Sehr schlechte Trollfrage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?