Stimmt das, was ich gehört habe wirklich?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Nein. Man kann Gefühle nicht an Zeiten festmachen. Manche schwärmen jahrelang für jemanden, und trotzdem hat das nichts mit Liebe zu tun...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meiner meinung nach stimmt das nicht ich finde von liebe kan man erst sprechen wenn man jmd richtig kennt, ihm/ihr vertraut, man muss eine beziehung haben ( damit ist auch freundschaftlich gemeint)
Liebe kann man nicht so genau bestimmen find ich solche "faustregeln" sind da meiner meung nach schwachsinn

LG Tsuki

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus einer mehr als viermonatigen Schwärmerei gleich auf Liebe zu schließen, das ist Nonsens pur und maximal könnte daraus entsprechend den jeweiligen sozusagen Rahmenbedingungen dieser Schwärmerei auf eine gewisse Standhaftigkeit oder meinetwegen auch Ausdauer geschlossen werden. Selbst wenn die Gefühle für einer Person vor Ablauf von vier Monaten nachlassen, so kann das unter Umständen auch der Einsicht in die Tatsachen geschuldet sein und ergo der die Oberhand gewinnenden Vernunft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dummes Gewäsch.

Es geht nicht darum wie lange man für jemanden schwärmt, sondern wie stark man es tut!  Grundsätzlich fängt jede richtige Liebe als Schwärmerei an. Doch ob die Schwärmerei zur Liebe wird, hängt davon ab, ob man mit der Person 1. zusammenkommt und 2. die Person immer noch "super" findet, obwohl man all ihre Macken jetzt kennt.  Zusammen sein möchte man immer mit seinem "Schwarm", nur wenn man dann auch zusammen bleiben will, nachdem man das geschafft hat, dass ist der Moment wo Schwärmerei zur richtigen Liebe wird oder die Schwärmerei verschwindet und man sich denkt "was hab ich mir dabei bloß gedacht".  Dafür gibt es keine festliche Zeitbegrenzung. Gefühle sind oder eben nicht, so ist das halt. Grundsätzlich sollte man jeder Schwärmerei nachgehen, weil das Unterbewusstsein einen ja vermittelt, "das ist die richtige Person, schnapp sie dir!". Genau wie es einem dann sagt: "Sry, Fehlalarm. ***** passt doch nicht zu dir! Wir machen alle mal Fehler. MfG dein Unterbewusstsein"

MfG Müller

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe, Gefühle... kann man nicht mit Zeit messen -.- So ein schwachsinn habe ich ja noch nie gehört mit 4 Monaten xD

Wenn man jemanden liebt, weis man es.

Wenn man das interesse schnell verliert, war es keine tiefe Liebe, ja. Zwischen Schwärmerei und Liebe, ist ein schmaler Grad...den leider viele immer wieder verwechseln und dann merken "oh, das gefühl ist weg, ich liebe ihn nicht mehr"...

Dabei ist das Gefühl nicht weg.. evtl bildet es sich zu einer tieferen Liebe...denn LIEBE..muss sich entwickeln.. Genau wie bei Vertrauen, Erfahrung etc.

Aber mit der Anzahl Monaten, sowas ist einfach quatsch. Das hat nichts zu heissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das habe ich noch nie gehört und halte es auch für unrealistisch. Es gibt dafür keine Regel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es weniger wird, dann vermutlich, weil es doch nicht so passt, wie man anfangs glaubte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann man nicht so pauschal sagen. Liebe kann für jeden auch ein bisschen was anderes sein und das muss jeder für sich selbst herausfinden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nee, das ist Schwachsinn. Liebe kann man nicht so klar deffinieren. So wie die meisten Gefühle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?