Stimmt das so über die Teilung Deutschlands?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein, das stimmt leider gar nicht.

Deustchland wurde nach 1945 in 4 BESATZUNGSZONEN aufgeteilt. (Die von Dir genannten Besatzungsmächte sind richtig.) Aus den 3 westlich orientierten Besatzungszonen wurde 1949 die ursprüngliche Bundesrepublik D in Westdeutschland)., aus der sowjetischen Besatzungszone die "DDR".

Aufgrund der langanhaltenden Flucht von Millionen DDR-Bürgern in den Westen sah sich die DDR-Führung gezwungen, in Berlin eine Mauer zwischen dem westlich orienterten Wesrberlin (3 West-Sektoren) und Ostberlin (Hauptstadt der DDR ) zu errichten, aber auch die Grenze zwischen der DDR und Westdeutschland (der "BRD") mit Mauer, Stacheldraht, Schießbefehl und Todesstreifen zu "schützen".

Weil die DDR wirtschaftlich am Ende war und viele Bürger über Ungarn in den Westen flüchteten, brach die DDR-Diktatur 1989 ganz zusammen, und im November 1989 wurden die Grenzen zwischen der BRD und der DDR geöffnet, und die Mauern wurden eingerissen.

Die Wiedervereinigung war offiziell erst 1990.

xLukas123 01.12.2012, 19:00

Vielen Dank :)

0
Lazarius 01.12.2012, 19:27

Du hast Gorbatschow vergessen. Ohne ihn gäbe es bis heute kein vereintes Deutschland. Die Kehrtwendung der Politik der damaligen Sowjetunion hat die Öffnung der Grenzen in Ungarn ermöglicht und somit auch den Mauerfall zur Folge gehabt.

1
Bswss 01.12.2012, 22:57
@Lazarius

Natürlich hast Du Recht, aber ich wollte kein Buch schreiben....

1
BigTumbler 02.12.2012, 14:08

Bswss -

Deine Begründung für den Mauerbau ist hanebüchen, von Unkenntnis der historischen Tatsachen geprägt und sehr Springerverlags-lastig!

Es gab auch keinen "Schießbefehl"! Hier schon mehrfach dargelegt und dokumentiert!

Es war auch keine "Wiedervereinigung"! Was nie "vereinigt" war, konnte und kann auch nicht "wiedervereinigt" werden! Reine Logik!

Die DDR-Bürger flüchteten auch nicht nur über Ungarn in den Westen!


Halbwissen ist schlimmer als Unwissen!

0
Bswss 02.12.2012, 18:53
@BigTumbler

ONG, Big Tumbler-Bodenakrobat - GSD wissen es 95% der deutschen Bevölkerung besser als Du, der offensichtlich blind Die Linke wählt und sich nach Ulbricht, Honecker (auch Margot) & Co zurücksehnt. S. Wagenknecht for Bundeskanzler, was? Lafontaine for President? FDJ und Jugendweihe Pflicht für alle! Seid bereit! Allzeit bereit!

1
BigTumbler 02.12.2012, 19:26
@Bswss

Warum sehen alle, die von deutscher Geschichte keine Ahnung haben, sich vorwiegend an der Springerpresse orientieren und dann dafür kritisiert werden, in den Kritikern nur Leute, die

offensichtlich blind Die Linke wählt und sich nach Ulbricht, Honecker (auch Margot) & Co zurücksehnt. S. Wagenknecht for Bundeskanzler, was? Lafontaine for President? FDJ und Jugendweihe Pflicht für alle! Seid bereit! Allzeit bereit!

Ist das die Alternative zu dem, was Du von Dir gibst??

"OMG"! ::--)) (Was heißt übrigens "ONG"?)


95% ???

Belege das bitte, falls Du kannst!


Auf "Seid bereit" wurde, nebenbei bemerkt, "Immer bereit" geantwortet!

Wie gesagt: Halbwissen!

0

In Kurzfassung: Nach dem 2. Weltkrieg wurden Teile des Deutschen Reiches (Ostpreußen, Pommern, Schlesien) an Polen und die Sowjetunion verteilt (wo sie auch verblieben sind); das übrige Gebiet (die heutige Bundesrepublik) in 4 Besatzungszonen aufgeteilt, die amerikanische, britische, französische (drei Westzonen) und die sowjetische (Ostzone). Aus den drei Westzonen entstand die damalige Bundesrepublik, aus der Ostzone die DDR. Diese vier Zonen gab es auch in Berlin, dort hießen sie aber Sektoren. Die drei Westsektoren bildeten dann Westberlin, der sowjetische Ostberlin. Da viele Bürger die DDR und Ostberlin in Richtung Westen verließen, was die DDR in große wirtschaftliche und gesellschaftliche Schwierigkeiten brachte) wurden 1961 von der DDR - mit Zustimmung der Sowjetunion - die Grenzen zur Bundesrepublik und zu Westberlin total abgeriegelt und gesichert. In Berlin und um ganz Westberlin herum geschah dies in Form der "Mauer". DDR-Bürger und Ostberliner durften und konnten praktisch nicht mehr in den Westen. Das Ende der Teilung wurde mit der Öffnung der Mauer 1989 eingeläutet. Die endgültige Wiedervereinigung erfolgte am 3. Oktober 1990 nach langen Verhandlungen mit den vier Besatzungsmächten.

Nach dem 2. Weltkrieg wurde Deutschland in 4 Teile aufgeteilt, in USA, Großbritanien, Frankreich und die Sowjetunion>

Stimmt! Endlich ist klar, wie und wann die Staatsgründungen der 4 letzt genannten Staaten stattfanden.

Bley1914 15.12.2016, 19:22

Dies wurde durch die 2+4 Gespräche so vereinbart.

Mit freundlichen rüßen

Bley1914

0

Vom Prinzip her war's so. Deutschland wurde in 4 Sektoren aufgeteilt, die unter der Verwaltung jener 4 Länder standen.

Das ist zwar die absolute Kurzfassung, aber sachlich richtig.

Bswss 01.12.2012, 18:45

Nein, in DER Kürze ist das NICHT richtig.

0
BigTumbler 02.12.2012, 14:03
@Bswss

Nein, in DER Kürze ist das NICHT richtig. >

Das wäre auch in keiner Langform richtig!

1

Was möchtest Du wissen?