Stimmt das so (sexuelle beziehungen)?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nicht ganz richtig. Unter 14 ist tabu - es sei denn Beide sind noch Kinder. Ab 14 ist das Alter des Partners eigentlich egal - theoretisch dürfte er auch 60 sein. Es gibt lediglich die (selten erfolgreiche) Möglichkeit, dass die Eltern einen über 21-jährigen anzeigen könnten, wenn er die (durch einen Gutachter zu bestätigende) "Fehlende Reife zur sexuellen Selbstbestimmung" ausnutzt.

Ab 16 gibt es dann keine Altersgrenze mehr, immer vorausgesetzt, dass kein Geld fließt, keine Zwangslage ausgenutzt wird und kein Abhängigkeitsverhältnis (z.B. Lehrer/Schüler) besteht.

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Darüber findest du ausreichend Informationen im Internet, einfach mal googeln!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn zb du 14 bist und du schläfst freiwillig mit einen 20 jährigen,dann macht sich natürlich der ältere strafbar wegen sexuelle handlungen schutzbefohlener,ab 16 ist es dann erlaubt auch mit älteren sex zu haben ohne probleme,in manche länder sogar erst ab 18.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Tragosso 19.10.2016, 11:31

Der macht sich nicht zwingend strafbar, auch ein 20 Jähriger kann im Normalfall legal Sex mit einer 14 Jährigen haben.

1
Libertinaer 19.10.2016, 19:54

"Schutzbefohlen" ist jemand, der dir zur Erziehung/Betreuung anvertraut wurde. Das betrifft also z.B. einen Lehrer und seine Schüler, aber doch nicht jedermann. =:-o

0

Es ist auch verboten wenn zwei Personen unter 14 Sex haben. Sie sind nur eben selbst nicht strafmündig. Das mit 20 wäre mir neu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Wonnepoppen 19.10.2016, 10:02

Nein, das ist nicht verboten!

0
Russpelzx3 19.10.2016, 10:19

Doch, das ist verboten, kann nur nicht bestraft werden. Man ist nämlich erst mit 14 sexuell mündig

1
Libertinaer 19.10.2016, 20:10
@Russpelzx3

U14-Sex ist vollkommen erlaubt - und darf (und sollte) von den Eltern ausdrücklich gefördert werden (s. § 180 StGB & Erziehungsratgeber des Bundesgesundheitsministeriums).

Das hat weder etwas mit Strafunmündigkeit zu tun (Kinder sind ohnehin bereits ab 7 delikttfähig -> Zivilrecht), noch mit Sexualmündigkeit!

Es bedeutet nur, dass a) die Eltern es noch verbieten dürfen und b) die Kinder nicht rechtsverbindlich einwilligen können. Für Sex mit anderen Sexualmündigen bedarf es nach deutschem Recht aber nur einer faktischen Einwilligung. Das ergibt sich schon aus dem Schutzzweck des § 176 StGB.

S. auch https://www.gutefrage.net/frage/ist-es-schlimm-wenn-cousenk-und-cousine-was-hatten-s#comment-103897715

0
Libertinaer 19.10.2016, 20:15
@Libertinaer

Vertipper: Sollte natürlich heißen: Für Sex mit anderen SexualUNmündigen bedarf es nach deutschem Recht aber nur einer faktischen Einwilligung.

0
Zyrober 19.10.2016, 20:36
@Libertinaer

und darf (und sollte) von den Eltern ausdrücklich gefördert werden

Und das interpretierst du in den §180? What the... Lesen wir dasselbe StGB?? Die Ausnahme von Satz 1 Nr. 2 existiert lediglich, damit die Eltern nicht in den Knast müssen, wenn das Töchterchen heimlich in ihrem Zimmer mit dem Freund rummacht. Oder die unaufmerksame Lehrerin auf Klassenfahrt.

Und verlinke mal bitte diesen Erziehungsratgeber. Die, die ich bisher gelesen hab, enthalten keine Aufforderung dazu.

0

Was möchtest Du wissen?