Stimmt das mit dem "Klarträumen" wirklich?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo! Natürlich kann man es lernen. Es gibt dazu verschiedenste Techniken, angefangen von der Traumbrille bis zu yogaähnlichen Meditationen. Ich habe viele jahre Traumgruppen geleitet, in denen die Leute das Klarträumen gelernt haben. Ich denke, es ist der natürliche Traumzustand, den wir durch kulturelle "Entwicklungen " wieder verlernt haben. Wenn du mehr wissen willst, dann schau mal auf meinen Blog. http://online-traumdeutung.blogspot.com

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also es gibt sie wirklich ich hatte selbs welche und man muss nicht wie die anderen sagen meditieren und so was ich hab einfach jeden tag 10 mal mich gefragt träum ich , wie bin ich hier hin gekommen und dann machst du das automatisch im traum und schon hasst du ein klartraum

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Durch das Bewusstsein über den eigenen Traumzustand ist es möglich, in bestimmten Grenzen in den Traum einzugreifen und planvoll im Traumgeschehen zu handeln. Es sind dann nicht nur die eigenen Handlungen kontrollierbar, sondern auch die Traumumgebung und die Traumfiguren. Die Wahrnehmung der Traumhandlung reicht dabei von verschwommen und unzusammenhängend, über realistische Wahrnehmung bis hin zu realistischer als die Realität selbst (im Sinne von verstärkten Sinneseindrücken). Allerdings kann der Träumer keine komplizierten Aufgaben wie etwa mathematische Berechnungen erledigen. Ob diese Beschränkungen zu überwinden sind, ist Teil der aktuellen Forschung; die Existenz von Klarträumen wurde jedoch bereits wissenschaftlich erwiesen.

Das Wissen um das klare Träumen ist kaum verbreitet. Vielmehr gehen die meisten Menschen davon aus, dass sie nicht in ihre Träume eingreifen können. Manche erleben spontan Klarträume. Andere bedienen sich verschiedenster Techniken (s.u.), jedoch gibt es trotz intensiver Forschung bis heute kein Patentrezept, um Klarträume sicher hervorzurufen. Auch ist der Zeitraum zwischen Beginn der Klartraumversuche und ersten Erfolgen individuell sehr unterschiedlich. So berichtet Tholey von Erfolgen innerhalb weniger Tage, aber auch erst nach mehreren Wochen kontinuierlichen Übens. Manch einer hat auch mangels Geduld vorzeitig abgebrochen.

Klarträume werden überwiegend in der REM-Phase des Schlafs beobachtet. Es liegen jedoch auch Berichte aus den sogenannten Non-REM- oder auch NREM-Phasen vor.[14] Methodisch sind luzide Phasen im REM-Schlaf eher nachweisbar. Der Klarträumer hat die Möglichkeit, mit den Augen, deren Muskeln im Gegensatz zu allen anderen Muskeln des Körpers im Klartraum willkürlich steuerbar sind, vor dem Traum vereinbarte Bewegungen durchzuführen und damit den luziden Zustand zu signalisieren.

Menschen, die gezielt Klarträume erleben können, werden auch Oneironauten genannt."

http://de.wikipedia.org/wiki/Klartraum

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sage aus eigener Erfahrung: JA ES GIBT KLARTRÄUME UND JEDER KANN LERNEN SIE ZU NUTZEN bzw. ZU BEKOMMEN mehr gibts auf meinem Blog: http://luzide-traeume.blogspot.com

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

man kann es definitiv lernen. probiert mal mentaltechniken, meditationen, oder auch binaurale beats aus.. is echt krass!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich denke nicht, das man das lernen kann. man hat es oder man hat es nicht! Sonyl

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?