stimmt das, dass pinsher falsch sein können?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ein Pinscher namens Betty gehört zu meinen Kindheitserinnerungen. Es war der Hund einer Großtante, fett gefüttert und verwöhnt wie eine Prinzessin. Diese Fußhupe bemerkte man gar nicht oder kaum, wenn man ein Zimmer betrat aber wehe, man wollte das Zimmer wieder verlassen. Dann hatte man dieses kleine fette Ding an der Wade hängen. Einzige Möglichkeit war, das jeweilige Zimmer rückwärts zu verlassen und dann mit Lichtgeschwindigkeit die Tür zu schließen.

Ich hatte viele Jahre richtig Angst vor diesem Hund und ich war erleichtert als er dann in hohem Alter endlich verstorben war. Trotzdem war es eher die Großtante, auf die alle sauer waren. Sie hatte ihren kleinen Liebling zu dem gemacht, was er war. Sie hat auch nicht verstanden, dass die Bisse ihres kleinen Hundes durchaus schmerzhaft waren und nicht nur einmal ärztlich versorgt werden mussten.

Mag sein, dass ich seit diesen Erfahrungen nicht mehr viel für Pinscher oder andere kleine Hunde übrig habe aber ich weiß, dass der Hund zu dem gemacht wurde, was er für andere war: eine kleine hysterische und beißfreudige Zicke.

stimmt das, dass pinsher falsch sein können?>

Nur, wenn du ihn dazu machst.....

Wenn du dir einen Hund aus einer ordentlichen Zucht anschaffst, wo nicht einfach nur vermehrt wird, sollte der Hund einen "vernünftigen" Charakter haben. Und dann wird er so werden, wie du ihn durch deine Erziehung und dein Verhalten "machst".

"Falschheit" gibt es unter Tieren nicht. Wenn sie so ein als "falsch" bezeichnetes Verhalten an den Tag legen, ist in der Vergangenheit was ganz fürchterlich schief gelaufen.

Es liegt also an dir.....

Robbinson 11.06.2014, 12:13

Stimmt.

Auch Tiere sind auf Erfahrungswerte angewiesen um im Leben durchzukommen. Wie auch immer, solange Menschen denken etwas übergeordnet zu sein, sollten sie denn auch versuchen jenes zu verstehen womit sie sich befassen.

Genau so wenig sind Schlangen falsch. Doch sie interpretieren die Umgebung einfach anders und reagieren gemäss ihrem Program darauf.

0
Affia 11.06.2014, 12:15

Das ist ja auch Blödsinn. Du kannst jeden Hund 'verderben', egal ob aus ordentlicher Zucht oder einer kurzen Straßenbekanntschaft.

'Unser Betty' war definitiv von einem Züchter. Alle Hunde der Familie stammten aus Zuchten und hatten Papiere, auch Betty. Sie war einfach total verkorkst durch ihr Frauchen aber die beiden, das muss man sagen, passten zusammen wie ein Traumpaar.

0
sukueh 11.06.2014, 12:28
@Affia

Aber auch hier war es letztlich der Mensch, der den Hund verkorkst hat.

Mir erscheint nur die Chance, dass ein Hund "Schäden" davon trägt, wenn er von nur auf den Profit bedachten Vermehrern, die keine Ahnung von Hunden haben, größer, als wenn er aus einer seriösen Zucht stammt. Das es auch hier "schwarze Schafe" gibt, ist klar.... Dann muss man sich halt auch den Züchter anschauen....

0

Ein Tier kennt keinen "Falsch".

Aus jedem Tier kann man etwas "machen", was dann plötzlich nicht mehr der menschlichen Erwartung entspricht.

Wenn ich schon lese, daß jemand vorhat, sich einen Hund zu holen...... würgt es mich.

Ich hole schon mal ein Brot oder eine Kiste Wasser...... aber doch kein Lebewesen so ganz nebenbei.

Maldyolo 11.06.2014, 12:02

Keine Angst ich informiere mich deswegen auch schon über die ganzen Hunde gerade weil sie so interessant für mich sind ich weiß auch schon Bescheid was Hunde brauchen etc.wollte mich nur noch ein bisschen schlau bei dieser Rasse machen bin nur am überlegen welche Rasse am besten wäre wenn man noch nit so viel mit Hunden zu tun hatte ^

0
turalo 11.06.2014, 12:05
@Maldyolo

Du informierst Dich und kannst die Rasse nicht mal richtig schreiben?

Pinscher heißen die. Und es gibt unterschiedliche Pinscher.

0
Maldyolo 11.06.2014, 12:10
@turalo

ich weiß das es unterschiedliche pinscher gibt wie z.deutscher, Zwerg und Miniatur Pinscher und der Fehler ist wegen meines touch Display auf meinem leider Handy passiert ^ :-)

0

Was möchtest Du wissen?