Stimmt das, dass Männer mehr Gier nach Sex haben als Frauen?

Support

Hallo MarcBr,

gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform und kein Chat- oder Diskussionsforum. Ich möchte Dich bitten, dies bei Deinen nächsten Fragen und/oder Antworten zu beachten. Bitte schau diesbezüglich auch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy. Wenn Dich die Meinung der Community interessiert, kannst Du Deine Frage gerne im Forum unter http://www.gutefrage.net/forum stellen. Vielen Dank für Dein Verständnis! Und herzliche Grüße, Ted vom gutefrage.net-Support

9 Antworten

Ich denke so, es hängt viel von der Erziehung ab. Ich wurde auch sehr prüde erzogen. Aber ich war jung, neugierig und wpllte mehr. Mein Mann, damals mein bester Freund hat mir dabei sehr geholfenIch habe mich befreit und wir führen eine sehr lustbetonte Ehe, schon seit fast 34 Jahren. Allein schon die Rollenverteilung in unserer Gesellschaft suggeriert den Frauen immer wieder, du hälst dich schön zurück, das gehört sich nicht. Den Männern wird auch immer nur suggeriert, dass sie den Anfang machen müssen, sollen auf die Frauen zugehen, sie erobern. So ein Quatsch, wird sogar noch von der Kirche gefördert. Aber prinzipiell ist es schon so, dass die meisten Frauen weniger den Drang nach sex,erotik und so weiter haben.

nein das stimmt nicht. ich habe immer mehr lust wie mein freund... bzw auch schon bei ex partnern. sogar dessus sind eher hinderlich um öfters sex zu bekommen. ich denke es ist so: immer der, der nicht will, wird vom anderen unter druck gesetzt, und es entsteht automatisch ein MUß. ein muß ist aber nicht förderlich für sexualität. es sollte ja zwanglos sein. das heißt: wenn der jenige der immer nervt aufhört, kommt es von ganz alleine... oder wenn der jenige der weniger sex will nur noch sex will wird der andere es sich dann nach einiger zeit auch anders überlegen. so einfach ist das ganze. es ist das katz und maus spiel. man muß nur entscheiden ob man die katze oder die maus ist. lg chrissi

Ganz kurz und knapp die Antwort von Radio Eriwan: Im Prinzip JA, aber Verallgemeinerungen führen oft ins Nichts.

Frauen sind viel tiefer sexuell ansprechbar als Männer. Sie wollen einen "richtigen" Partner und mit dem dann möglichst ihre Gene weitergeben und das möglichst mehrfach. Dazu muss der Kerl aber in vielfacher Hinsicht "passen".Dazu passiert man als Kerl zig Auswahlverfahren ohne es zu merken. Da das aufwändig ist,sind Frauen dann oft auch eher nicht so promisk wie Männer. Sie wollen außerdem den Vater ihrer Kinder bei sich behalten, das das Alleinerziehen kein Spaß ist.

Männer sind oberflächlich leicht erregbar. Sie sehen eine sexuell attraktive Frau, wollen Sex mit der und wenn sie befriedigt sind, ist alles vorbei und sie streunen weiter herum um ihre Gene weit zu streuen. Sie werden schnell erregt und sind von daher ständig ansprechbar!

Was möchtest Du wissen?