Stimmrecht Teilungserklärung

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Notar täusch sich in diesem Fall nicht. Soviel Vertrauen muss man in einen Notar auch haben. Man wollte wohl veremeiden (was sinnvoll ist) dass ein Majoritäteneigentümer die anderen Miteigentümer zu bestimmten Dingen zwingen kann, nur weil er die Mehrheit hat. Das ist üblich und sinnvoll so wie es ist.

Vielen Dank für die schnellen Antworten. An Vertrauen zu meinem Notar fehlt es mir grundsätzlich nicht, er hat den Passus nur sehr schnell überflogen und ich war mir im Nachhinein nicht mehr sicher weil da ja steht für je eine Stimme... Ich nehme an ein Jurist liest und versteht das anders.

Du hast nur eine Stimme. Macht ein Familienunternehmen daraus in dem ein anderer Eigentümer der zweiten Wohneinheit wird.

Was möchtest Du wissen?