Stimmen, und die Angst vorm Psychologen was machen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du musst auf jeden Fall ganz ganz vorsichtig sein, mit dem was du im Internet schreibst und was du zu Psychologen und leuten aus der Anstalt oder mit wem auch immer du reden willst, wirst oder nicht wirst.

Ich glaube es ist ziemlich schwer da jemanden zu finden, der dir da wirklich hilfen will und dich nicht einfach nur mit Medikamenten voll pumpt. Ich würde dir empfehlen nicht mit deinen Eltern darüber zu reden, falls diese überaus viel für dich empfinden und nur das beste für dich wollen. Evtl. kann es sein dass sie es gut meinen und überreagieren, dich irgendwo mit hin nehmen und die dich da nie wieder rauslassen. Ich will dir keine Angst machen, sondern dich nur mal vorweg warnen.

Ansonsten ist mein Tip, versuch mal insgesamt eine eher lustige Maske aufzusetzen und viel Ironie zu verwenden. Sollte dir dann doch mal was komisches rausrutschen, dann kannst du es gleich in einen Wortwitz einbauen. Versuche dabei in der stimmlage zwischen Sachen die du Hundert Prozent ernst meinst und Sachen, bei denen du dir nicht sicher bist, bzw. wirklich nur einen Wirz machst zu unterscheiden. Somit bist du für alle der Kerl der immer mal gerne Witze reist und für eine gute Stimmung sorgt.

Letztendlich musst du entscheiden ob du trotz der oben beschriebenen Tatsachen mit dir selbst im Einklang sein kannst, dich vollkommen unter kontrolle hast und ein glückliches Leben führen kannst. Wenn das alles erfüllt ist, würde ich das alles an deiner Stelle erstmal für dich behalten. Nur weil du komisch bist ist das noch lange nicht negativ. Eine Stimme, die nichts böses macht oder sagt ist doch nicht weiter schlimm. Oder?

Wenn du wirklich Psychologische Hilfe brauchst, such dir erstmal einen Psychologen in der Umgebung, der möglichst wenig mit Medikamenten arbeitet, sag deiner Mutter und allen anderen, dass du Konzentrationsstörungen hast oder eine bestimmte Phobie die du überwinden willst, gaukel dass dem Psychologen eine weile vor, bis du entschieden hast ob du dich diesem öffnen willst oder dich dazu entschieden hast einen andere zu suchen.

Sag nie irgendwas von selbstmordgedanken oder was auch immer darauf schließen könnte dass du anderen leuten was antun könntest oder auch nur willst. Betone immer dass du alles so im Griff hast, wie es sein muss. Nicht dass die dich am ende sonst wo hin stecken.

Sry, hatte keine Lust nochmal drüber zu lesen und zu strukturieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von C00ki3M0n5t3rLP
28.04.2016, 22:14

Danke ^^ ich würde sowieso keine Medis nehmen, und falls man mich iwie einweisen will, hätte ich noch 10 Jahre Kampfsport erfahrung in verschiedenen Künsten. Ich Versuche es mal ^^ ein Großes Dankeschön ^^  Und inwiefern Aufpassen was ich schreibe? o.O ich versuche das alles möglichst zu distanzieren :/

0

Hallo C00ki3M0n5t3rLP,

als erste Hilfe habe ich Dir mal den folgenden Link rausgesucht:

http://web4health.info/de/

Des weiteren bitte ich Dich zu versuchen, Dich Deiner Mutter oder einer anderen Vertrauensperson zu öffnen und von den Stimmen zu erzählen.

Die Idee, alles wieder zu verstecken, ist nicht gut. Im Gegenteil, es würde alles nur verschlimmern. Du brauchst wirklich dringend Hilfe, die Du neben dem og. Link z. B. auch beim Kummertelefon für Jugendliche finden kannst.

https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php, kostenlos unter 0800-111 0 333

Telefonseelsorge: 0800 - 1110111 oder 0800 - 1110222

Im absoluten Notfall, also z. B. bei Suizidgedanken, rufst Du bitte sofort die Tel. 112 (Deutschland) an.

Alles Liebe und Gute für Dich

Buddhishi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von C00ki3M0n5t3rLP
28.04.2016, 22:32

Danke für die nummern ^^ Ich habe es schon ein Paar mal um genau zu sein 2 Mal versucht, habe es aber dann immer abgebrochen, einfach nur weil mich mein Gewissen und meine Stimmen davon abgehalten haben

1

Ich glaube, Du hast da ein ernstes psychisches Problem, das auch nicht ganz ungefährlich ist (Lösung von der Realität, Dich nicht wirklich als Mensch begreifen, Suizidgefahr usw.) Es ist so, als lebtest Du in einer anderen Welt. Natürlich wäre ein Psychotherapeut die richtige Stelle. Wenn keiner in der Nähe ist könntest Du Dich auch zuerst einmal an einen Arzt wenden, den Du kennst und vertraust. Der hat ja auch Schweigepflicht, so dass nichts nach außen dringt. Ein Arzt kann Dir sagen, was Du tun solltest bzw. wohin Du Dich wenden kannst. Er kann auch abschätzen, wie dringlich es ist. Alternativ kannst Du Dir bei einem Psychosozialen Dienst einen Termin geben lassen. Die findest Du im Telefonbuch unter Caritas oder Diakonisches Werk. Psychosoziale Dienste haben Psychologen, die zwar keine langfristige Therapie machen dürfen, Dich aber beraten können, was zu tun ist und wie brisant die Sache ist. Man bekommt da auch leichter einen Termin als bei einem freien Therapeuten.

Klar, dass Du Deine Gedanken und Stimmen nach außen hin verstecken willst. Es ist Dein Innerstes und das muss nicht jeder mitkriegen. Ich halte es aber für sehr wichtig, dass Du darüber mit jemandem reden kannst, der fachlich kompetent ist und Dich ernst nimmt in Deiner Persönlichkeit. Es ist wichtig zu lernen, mit Deinem "Innenleben" umzugehen, es sozusagen positiv einzusetzen. Das kann nur mit einem fachlich ausgebildeten Arzt oder Therapeuten geschehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das klingt alles andere als gut. Aber wenn deine Stimmen tatsächlich so hilfsbereit sind, vielleicht kannst du ihnen klarmachen, daß es mehr bringt, wenn sie nicht alle durcheinander quatschen, sondern besser wäre, entweder einer nach dem anderen, oder einer der für alle spricht.

Kennst du das Buch "Genie und Wahnsinn" von Sylvia Nasar? Es war die Vorlage für den Film "A beautiful Mind". Stellenweise dürfte dir bekannt vorkommen, was da erzählt wird.

Ich bin kein Profi, aber ich denke, daß das etliche Nummern zu groß für dich geworden ist, um allein damit fertig zu werden. Du bräuchtest wahrscheinlich Medikamente und einen Psychiater.

Alles Gute


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von C00ki3M0n5t3rLP
28.04.2016, 22:19

ähm naja, also ich komme einigermaßen mit ihnen Klar, aber es kommen dann immer lustige blicke von lehrern und mitschülern wenn ich mitten im unterricht aufeinmal laut loslache, nur weil mir eine Der stimmen was extrem komisches erzählt hat :D

0

Das ist ein schwieriges Thema. Leider kenne ich das, ich wurde auch früherer gemobbt und und und, also hab jetzt auch schon  so meine Probleme. Leider.  Das lustige ist ich hab meinen Vater auch gefragt und er sagte wird schlecht für meinen Beruf sein und weiß nicht wieso ich das überhaupt brauche. XD 

Leider muss ich dir auch sagen, du brauchst jetzt unbedingt Hilfe bevor es zu spät ist. Denn ich denke du bekommst Schizophrenie. Und bist kurz vor dem Endstadium wo dann fast keiner mehr helfen kann. Also würde ich dich bitten mit jemanden zu reden, der dann mit deinen Eltern redet, damit du Hilfe bekommst. Am besten einer mit Autorität. Es tut mir leid wenn ich das sage aber evt. einen Vertrauenslehrer. Sag denjenigen aufjedenfall das du Hilfe brauchst und mit deinen Eltern sprechen soll. Erzähl einfach wie oben was dir passiert ist. Oder wenn du das nicht willst gib es in Zettelform ab mit deinem Namen und "du brauchst Hilfe" oder so was.

Ich hoffe dir hat das geholfen und viel Glück weiterhin. :-) Du schaffst das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von C00ki3M0n5t3rLP
28.04.2016, 22:18

Ja, dass blöde ich kann mit meinen Eltern leider nicht Reden, weil ich nicht will das sie iwie einen Psychischen zusammenbruch bekommen, ich habe mal etwas angedeutet und direkt war ne woche lang Stress. Einfach nur weil sie mich nur als den Dauernd glücklichen Sohn kannten. Ich weiß nicht ob ich wieder zum schulpsychologen will, weil das mir iwie zu nah ist. Ich sehe ihn ja immer und dauernd :/

0

Im Grunde könnte ich dir eine sehr einfache vor allem Wahrheitsgemäße Antwort geben , aber genau da liegt auch wieder das Problem , die einfachen Dinge sind oft schwer zu erklären .

Wenn ich dir jetzt also sage , dass du dich glücklich schätzen solltest , denn du bist auf dem Wege der Selbsterkenntnis ,  so ist das einerseits sehr schön , wird dir aber wahrscheinlich in deiner jetzigen Situation nicht viel helfen .

Einerseits ist es sehr schön dass du dich  hier öffnest , denn so  kann ich dir vielleicht helfen , andererseits ist dies aber nicht unbedingt der richtige Ort .

Es geht  hier schließlich um dich und deine ganz individuellen Bedürfnisse .

Bedenke bitte folgendes : alles  was von Außen auf dich einströmt , alles was andere dir sagen , kannst du nur glauben , du wirst es nicht Wissen .

Ich kann dir EINEN  möglichen Weg zu deinem Wissen  zeigen , es ist deine Entscheidung ob dieser Weg der rechte ist - ob du ihn gehen willst , wie schnell oder auch langsam , mit oder ohne meine Begleitung , mit oder ohne meine Hilfe .

Es ist dein Leben und du bist dafür verantwortlich , niemand hat das Recht sich in dein Leben einzumischen , oder dich in irgend einer Art gegen deinen Willen zu beeinflussen .

Gleichsam hast du aber auch nicht das Recht anderen deine Verantwortung aufzubürden  .

Es ist alles  deine  Entscheidung , wenn du möchtest will ich dir helfen .... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von C00ki3M0n5t3rLP
28.04.2016, 22:29

Also, vielen Dank für Ihr Angebot, aber ich bin da soein bischen Skeptisch, Schließlich ist es das ja  internet :/

1

Ich glaube der Gang zu einem Psychologen wäre wirklich ratsam und ist wohl das einzige was wirklich helfen kann. Ich kann gut verstehen das du Angst hast. Ich selber gehe auch regelmäßig zum Psychologen. Du brauchst wirklich keine Angst zu haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von C00ki3M0n5t3rLP
28.04.2016, 22:08

Joa ich habe aber keinen in meiner Nähe und ich habe sowieso ein Problem mich zu "öffnen" und würde ihm oder ihr nur was Vorspielen. Und leider habe ich keinen Führerschein und kann mein Eltern auch leider nicht mit einbeziehen :(

0
Kommentar von ChocoMint
28.04.2016, 22:10

Wenn du befürchtest ihn anzulügen würde ich es aufschreiben und ihm zum lesen geben :) ich habe am Anfang auch alles schön geredet

1

Red erstmal klartext mit deiner Mutter/Vater ( vlt. Hilfts dir wenn dein Bruder dabei ist)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von C00ki3M0n5t3rLP
28.04.2016, 22:06

Nein das kann ich leider nicht tun :/

0

Was möchtest Du wissen?