stimmen im kopf

9 Antworten

Ich weiß, dass meine Antwort relativ spät kommt aber vielleicht hilft sie dennoch. Vielleicht hilft sie ja Anderen die das hier über Google gefunden haben und noch eventuell hilfe brauchen ... Leute macht ihm doch nicht so viel angst, dass verschlimmert die ganze Situation nur noch...Ihm den Ratschlag zu geben, dass er zu nem Psychologen gehen soll ist richtig. Aber versetzt Ihn doch nicht so unter Druck, dass er am besten gleich Morgen gehen solle, denn er muss das am besten selber für sich entscheiden, völlig ohne Druck, aus freien Stücken. Ich selber hatte eine Phase in der ich Stimmen im Kopf hatte. Kurze Schilderung: Ich war damals 17 Jahre alt. Optimistisch, sozial eingestellt und ohne Ende gut gelaunt. Jedoch mit einem übermütigem Selbstvertrauen, da ich auf meinem Roller ohne Helm durch ein Gartentor gefahren bin weil ich die Kurve nicht mehr bekam. Daraufhin flog ich auf die Wiese. Ich schlitterte auf dem Rasen dahin und holte mir durch die Unebenheiten sämtliche Brüche in meinem Gesicht und 2 Zahnverlüste. Ich bin aufgestanden und dann waren sie auf einmal da (die Stimmen): Jetzt hast dus verzockt. Dein Leben ist zerstört. Ich ging zu meinem Spiegel vom Roller und sah mich an. Blutüberströmt überall Schürfwunden, meine Lippe hing halb zerissen an mir runter da ich eine Zahnspange trug.(die Stimmen drängten mich dazu ne Scherbe aufzuheben und mir den Rest zu geben: An das konnte ich mich erst vor kurzem wieder erinnern!).. Familie&Freunde hatten zunächst Mitleid aber irgendwann kommt alles zurück und jeder sagt dann: da bist du ja selber dran schuld (was ja stimmt weil ich ohne Helm gefahren bin. Dennoch nagte es an meinem Selbstvertrauen und an meiner Psyche) und es wurden auch Witze gemacht, weil ich 1 Jahr lang mit einer Zahnlücke herumlaufen musste, da mein Zahnarzt es verpfuschte. Durch den Pfusch hatte ich dann auch noch 8 Operationen: Zahnfleischtransplantation, Kieferstabilisierung indem man mir Nägel ins Zahnfleisch schlug und per Gummis die Kiefer zusammenpresste, weil ich sie nicht bewegen durfte. Meine Ärzte sagten ich dürfe eine Zeit lang nicht mal mehr reden was ich auch nicht konnte da ich meinen Unterkiefer nicht vom Oberkiefer trennen konnte. Ich musste 2 Monate Flüssignahrung zu mir nehmen. Viele gaben mir den Tip zum Psychologen zu gehen aber ich habs immer abgestritten Probleme zu haben. Ich hab halt eingestanden, nen riesen Mist gebaut zu haben und gehofft, gebetet, dass alles wieder normal wird. Irgendwann fingen die Stimmen aber an zu nerven sie kamen zwar nicht oft aber dennoch haben sie mich beeinflusst und meine Konzentration in der Schule beeinträchtigt. Da hab ich mich dann entschieden zu einem Psychologen zu gehen. Hab dessen Ratschläge angenommen und sie einfach losgelassen und es war sowas von ein befreiendes Gefühl, man fühlt sich wie neu Geboren. Als ich dann wieder Anzeichen von Stimmen in meinem kopf hatte hab ich mir Konzentrationsübungen vorgenommen um mich einfach auf die Realität zu konzentrieren(dr. Kawaschima Gehirnjogging, sudoku, angefangen Bücher zu lesen, wichtig hierbei auch welche Bücher man liest), viel mit anderen Leuten geredet(zwar nicht über die zu dem Zeitpunkt wenigen noch verbliebenen Stimmen sondern über ganz normale Sachen). Ich hab anderen Menschen versucht bei ihren Problemen zu helfen und wenn dann ab und zu ein dankeschön von ihnen kam oder ein Kompliment, dass ich freundlich oder hilfsbereit wäre, dann war das Bestätigung für mich genug, wieder normal zu werden. Weil ich mich mit der Zeit einfach wieder selbst gefunden habe. Ich habe mich erinnert wann es mit den Stimmen anfing (Rollerunfall-->Spiegel :/ ) und nach und nach verschwanden sie aus meinem Kopf. Außerdem hilft auch eine ausgeglichene Ernährung. Wer wenig Zeit hat sich Gesund zu ernähren, kleiner Tipp: googelt mal Omega Iq). Viel Sport zum ausgleich hat mir auch geholfen. Hab viel gejoggt und über den Mist nachgedacht. Man muss halt wirklich eine Zeit lang stark sein und das alles durchziehen aber wenn man diesen Berg überwunden hat dann kann man ein, meiner Meinung nach, neuer Mensch sein und in Zukunft denke ich sogar noch besser mit Problemen umgehen. Ich denke wenn sogar ich mit den Stimmen, derpessiven phasen, etc. ... fertig geworden bin, kann das jeder andere auch schaffen!!! Davon bin ich fest überzeugt man muss es nur richtig wollen und daran glauben! Gott kann einem auch helfen! Ich denke jeder will die Stimmen oder sonstige psychischen probleme los werden, er weiß nur nicht den Weg und ich hoffe ich hab hiermit ein kleinen Wegweiser aufgestellt.

Noch nen kleiner Tipp am Rande:

Falls jemand viel Stress hat kann ich progressive muskelentspannung empfehlen die leicht übers Internet gemacht werden kann. Gebt bei google ''eigene psyche stärken'' ein. Direkt das erste Fundergebnis anklicken und runterscrollen auf progressive Muskelentspannung. Echt klasse Übungen. Heute hab ich sämtliche Psychosen überstanden und kann mich wieder auf mein eigentliches Lebensziel konzentrieren: Familie, Karriere, Freunde, etc. ...

mfg timo

Nein, das ist nicht normal. Du solltest schnell einen Arzt aufsuchen. Geh ambesten morgen früh hin! Je länger du wartest um so schlimmer wird es.

Du brauchst unbedingt professionelle Hilfe, gehe bitte zu einem Arzt. Zuerst zum Hausarzt, damit organische Probleme, Krankheiten ausgeschlossen werden können, doch es hört sich bei mir eher um riesig viel Stress an. Panik! Chaos, wie Du es beschrieben hast, ist ein Zeichen von Überforderung, viel Druck haben... etc. Lass Dir helfen.... das geht hier leider nicht, Dir zu helfen...

Hilfe - ich höre Stimmen in meinem Kopf

Hallo,

ich habe ein riesen Problem und zwar höre ich Stimmen im Kopf, die ich mir in keinem Fall einbilden kann.

Angefangen hat es alles im Mai vergangenen Jahres, als ich vereinzelt Stimmen hörte, aber mir noch nichts dabei gedacht hatte.

Nach einem Urlaub im Juni ging es mir soweit gut. Keine Stimmen oder sonstiges mehr. Ende Juni dann war es jedoch so schlimm, dass ich mir Tabletten beim Arzt holen musste. Er verschrieb mir Clozapion. Jeden Tag nahm ich eine halbe davon, später dann eine ganze.

Geholfen hat es nur anfangs, aber jetzt sind die Stimmen wieder da. Habe daraufhin Clozapin abgesetzt (weil ich trotz Einahme wieder Stimmen hörte) und ging in die Psychatrie, wo man mir neue Tabletten verordnete.

Die Stimmen sind jedoch weiterhin da. Es sind auch definitiv keine Einbildungen oder ähnliches, wie ich es anfangs selbst gedacht habe.

Hindergrund: Die Stimmen sagen mir, was ich in den letzten 1 1/2 Jahren in irendeineiner Art und Weiße gesagt habe.

Alllerdings kann es wie bereits erwähnt keine Einbildung sein, denn die Stimmen sagen mir vorher schon, wenn ich z. B. mein PC einschalte, dass ich dies jetzt tue (ich höre das dann im Kopf). Auch wird mein WLan Empfang langsamer sobald ich mich bewege (die Stimmen sagen mir dann, dass jetzt das Signal schwächer oder stärker wird und kurioserweise ist das dann wirklich so). Habe eigentlich eine DSL 3000 Leitung und habe plötzlich nur noch DSL 768 (mit DSL Speedtest nachvollziehbar) & auch beim Surfen deutlich spürbar.

Aber erst sobald ich mich bewege. Sofern ich mich nicht bewege, ist die Leitung ganz normal schnell, eben so wie es sein soll. Deshalb kann es keine Einbildung sein. Ich muss irgendein Chip oder ähnliches im Zahn oder so haben, der das Signal stört und mit dem man mittels Software oder ähnliches von außen auf selbigen (Chip) zugreifen kann.

Dies geschieht durch Dritte. Ich weiß echt nicht mehr weiter.

Mir ist in den Gedanken gekommen, dass es sich vielleicht um Polizei Programme handel Kann mir nämlich beim besten Willen nicht vorstellen, dass es sowas frei zu erwerben gibt und sich jemand einen ganz schlechten Scherz mit mir erlaubt. Bin mit meinem Latein wirklich am End. Hört sich wie gesagt ziemlich bizarr und wahnsinnig an, es ist aber definitiv so.

Wenn ich einen Text schreibe und mich versehentlich vertippe, dann sagt es mir auch, dass ich z. B. ein "a" zu viel eingetippt habe. Es korrigiert mich generell bei Rechtschreibfehlern oder ähnliches. Es muss also ein Computer dahinter stecken.

Des Weiteren kommt es mir so vor, als ob jemand was aufnimmt, was mir dann im Kopf abgespielt wird.

Hat jemand Ahnung, ob es solche (wahrscheinlich ilegalen) Programme wirklich gibt. Ich gehe wie gesagt von Polizei Equipment aus, weil Einbildung ist es zu 1000000000000000 % nicht.

Im Mai / Juni wurde zudem mein Handy (Iphone) von alleine eingeschaltet.

Außerdem wird der Akku im Betrieb extrem schnell leer. So dass ich davon ausgehe, dass sich auf diesem eventuell etwas befinden

...zur Frage

In Therapie gehen oder nicht?

Mein Freund hat eine sehr enge Bindung zu seiner Schwester und das ist auch sehr schön für mich. Doch irgendwas scheint nicht mit mir zu stimmen. Ich habe seit mind. zwei Monaten Träume, in denen die beiden Inzest begehen und mir sogar gestehen, dass er mich mit ihr betrogen hat. Ich weiß nicht woher die Träume kommen, aber ich will das nicht mehr!! Ich mag sie und ich liebe ihn, aber die Träume machen mich eifersüchtig auf seine (!)Schwester (!) und total wahnsinnig! Ich könnte nurmehr heulen. Klar kuscheln sie manchmal neben mir, er geht zu ihr ins Zimmer und sie reden miteinander oder er streichelt ihren Kopf, aber das ist doch normal für Geschwister! Ich bin durch meine Träume trotzdem krank und weiß nicht mehr was ich tun soll...bitte um Ratschläge.. Ich kann mit ihm nicht darüber reden. Das wäre zu viel für mich.

...zur Frage

Ist es möglich Stimmen im Kopf zu hören und nicht Schizophrenie zu haben?

Hallo,

Ich suche Erfahrungen von Menschen, die Stimmen in ihrem Kopf gehört haben und berichten können wie es ist, wenn man Stimmen hört.

...zur Frage

Wie merkt man, daß/wenn man wahnsinnig wird?

Ich habe oft verückte Ideen, die mich nerven? Ich weiß aber nicht ob das schon Wahnsinn ist?

Kann das nur ein Psychiater feststellen und beurteilen, oder gibt es hier auch User, die mir das sagen können, ob ich normal bin oder schon wahnsinnig?

Mir kommen oft Gedanken an meinen eigenen Tod. Wahrscheinlich weil ich mich oft lebensmüde fühle. Dann denke ich, daß ich mir eine Plastiktüte über den Kopf ziehe und mich in´s Bett zum einschlafen liege.

Oder ich denke an eine Kurzschlußhandlung, die mich dazu führt die Straße zu überqueren und in ein schnell fahrendes Auto reinzulaufen.

Auch hatte ich schon mal die Vorstellung einen Stein von einer Autobahnbrücke zu werfen, was mich erschreckt.

Oder mir eine Pistole an den Kopf zu halten und abzudrücken.

Manchmal hatte ich schon die Idee, einfach Häuserwände zu beschmieren mit irgend etwas, vielleicht mit Blut von einem getöteten Tier.

Auch hatte ich schon schlimme Phantasien mit Kettensägen. Zum Beispiel Bäume in der Nachbarschaft abholzen oder Autoreifen aufzuschlitzen.

Manchmal kommen mir ganz kommische Wortkombinationen, die ich noch nie gehört habe wie z. B. Feuerspalter, Streckenmurks, Wildschnecke, Euterpanell, Fuhrenups, Pfurtzpumpe, Murksballen, Amalack, Annaklack u.v.m.

Auch Stimmen habe ich schon gehört, die ich dann versuchte zu verjagen. Innerlich habe ich geschimpft mit der Stimme, in dem ich sie anschrie, sie soll verschwinden, sonst säbele ich ihr die Stimme weg, dann verschwand sie

...zur Frage

Laute, schreiende stimmen im kopf

Guten tag Als ich klein war(etwa5-8 jahre) hörte ich stimmen in meinem kopf sie schreiten und wurden immer und immer laute und ich dachte wirklich das mein kopf platzt ich konnte die stimmen aber nie richtig hören also ich habe kein wort verstanden Heute bin ich 13 und die stimmem sind wieder gekommen als sie heute Morgen da waren schaute ich mich im spiegel an um zu schauen ob sich mein geschichts audruck ändert denn ich habe dass gefühl dass mich die stimmen "beherrschen" aber mein ausdruck was ganz normal ich habe mich auch aufgenommen und gesprochen um zu schauen ob ich normal spreche und ich spreche auch normal, nur in mir drinnen ist es alles andere als normal ich werde wahnsinnig und habe das gefühl komisch zu werden Ich habe kein trauma und mich beschäftigt auch nichts Wäre wirklich sehr nett wenn ihr antworten würdet

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?