Stimmen die physikalischen Theorien in Illuminati von Dan Brown?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein. Da stimmt kein Wort.

Antimaterie ist absolut nichts ungewöhnliches bei Teilchenrkollisionen. Und nein, niemand käme auf die Idee, das Zeug zu sammeln.

Nein, das ist keine mögliche Energiequelle, denn um Antimaterie zu erzeugen, muss man erst mal jede Menge Energie reinstecken. Man gewinnt also gar nichts.

Am CERN gibt es auch keine Geheimflugzeuge (wofür bitte? Jeder Physiker kann rechtzeitig zu Konferenzen aufbrechen) und keinen Fallschirmtrainerraum. (Das sind Wissenschaftler, keine Stuntmen).

Das ganze Buch enthält nicht eine einzige korrekte physikalische Aussage.

gut! dankeschön :)

0
@waldfee1606

Danke für das Sternchen! Jetzt hat es sich doch noch gelohnt, das Buch gelesen zu haben...

;-)

0

Dass Antimaterie mit Materie annihiliert stimmt aber.

1
@Kerkid

Aber die Antimaterie solange und einfach von der Materie fernzuhalten dass sie nicht direkt zerstrahlen, das ist nicht unbedingt so einfach. Mit elektrischen und magnetischem Einschluss aber sicher möglich.

1
@Kerkid

@ Kerkid

Ok, erwischt, das stimmt, ist aber halt nichts Neues. Antimaterie entsteht bei allen möglichen Teilchenzerfällen und ist seit etlichen Jahrzehnten bekannt.

In Dan Browns Buch wird ja die Herstellung von Antimaterie quasi als Sakrileg dargestellt, als "Schöpfung aus dem Nichts" - so gottesteilchenmäßig. Und das ist kompletter Unsinn. Im Gegenteil "braucht" die Natur die Antimaterie bei den Teilchenzerfällen um die Erhaltungssätze (Energieerhaltung, Ladungserhaltung, Impulserhaltung, Drehimpulserhaltung etc.) zu erfüllen. Ohne Antimaterie könnten alle diese beobachteten Teilchenzerfälle gar nicht ablaufen.

Und in einer der ersten Szenen führt diese italienische "Forscherin" Langdon und dem CERN-Chef ja die Herstellung von Antimaterie vor - und der Typ flippt total aus von wegen, dass da die Kirchen das aber gar nicht mögen werden. Würde sich diese Szene in echt abspielen, dann würde der Chef auch ausflippen, aber weil die Tante die Herstellung von simpler Antimaterie als etwas so Großartiges hinstellt.

Und wie gesagt: Energiequelle, unerschöpfliche - ist nicht, weil man die bei der Annihilation frei werdende Energie vorher reingesteckt hat (um ein Vielfaches sogar, die Stromrechnung vom CERN ist enorm).

Damit sind die wesentlichen Aussagen Dan Browns über Antimaterie Unsinn. Ebenso wie die Beschreibung der Haltung der CERN Mitarbeiter Terroristen gegenüber. Aber das ist ein anderes Kapitel.

0
@mrbig90

Aber die Antimaterie solange und einfach von der Materie fernzuhalten dass sie nicht direkt zerstrahlen, das ist nicht unbedingt so einfach. Mit elektrischen und magnetischem Einschluss aber sicher möglich.

Das Problem ist die Abbremsung. Im Speicherring entsteht die Antimaterie bei den Stößen ja mit hoher Geschwindigkeit. Und ja, klar kann man diese Antimaterie-Teilchen (sofern sie geladen sind!!!) dann in eine bestimmte Richtung lenken, um zum Beispiel bestimmte Messungen durchzuführen. Aber um die Dinger so in einen Zylinder zu stecken, wie im Buch, müsste man sie abbremsen. Und das ist technisch gar nicht so leicht möglich, wegen der Erhaltungssätze. Bedenke: Reibung ist nicht, sonst annihiliert das Zeug. Man braucht spezielle Speicherringe und Kühlung.

Und: mit neutralen Antimaterieteilchen geht das sowieso nicht in elektromagnetischen Feldern.

Und überhaupt: Bei den Teilchenstößen entstehen erst einmal Elementarteilchen. Antiwasserstoff würden Physiker wirklich gerne untersuchen, das gestaltet sich jedoch als äußerst schwierig (ich zitiere aus dem Wiki-Artikel über Antiwasserstoff):

Antiteilchen treten in der normalen Natur selten auf, da sie sich beim Kontakt mit Teilchen in Strahlung und/oder andere Teilchen-Antiteilchen-Paare umwandeln (siehe Annihilation). (...) Daher ist es eine Besonderheit, wenn zwei Antiteilchen zu einem Anti-Atom vereinigt werden können. Physiker spekulieren schon seit längerer Zeit darüber, ob sich Antiatome wie normale Materie verhalten. Diese Frage lässt sich jedoch erst beantworten, wenn man genügend Antiatome hat, um ihre Spektren, also die Wellenlängen des von ihnen abgestrahlten oder auch absorbierten Lichts, zu messen.

Die am CERN und Fermilab erzeugten Teilchen waren noch zu „heiß“: Sie bewegten sich so schnell, dass sie für spektroskopische Untersuchungen ungeeignet waren. 2002 gelang es zwei internationalen Arbeitsgruppen am CERN, mit den Experimentiereinrichtungen ATRAP und ATHENA, Antiwasserstoff in größeren Mengen (etwa 50.000 Atome) herzustellen.(...)

Eine Speicherung in einer magnetischen Falle, einer modifizierten Ioffe-Falle, für nähere Untersuchungen bei Temperaturen von einigen Grad über dem absoluten Nullpunkt gelang im November 2010 einer internationalen Forschergruppe ALPHA um Jeffrey Hangst von der Universität Aarhus am CERN. 38 Antiwasserstoffatome konnten für 172 ms untersucht werden. Im Jahr 2011 gelang es, 309 Antiwasserstoffatome für über 1.000 Sekunden (über 16 Minuten) zu speichern.

Nur mal so einen Eindruck, wie schwierig das wirklich ist, Antimaterie für Messzwecke herzustellen - und das Zeug entsteht eben weder aus dem Nichts, noch ist es fundamental Neu, noch ist es eine mögliche Energiequelle...

1

In dem besagten Triller dringen Illuminati durch Infiltration in den Vatikan ein und verstecken dort "Antimaterie". Was sollen in dieser Fiktion für "physikalische Theorien" stecken? Hast Du in Dürrenmatts "Die Physiker" womöglich auch physikalische Theorien entdeckt? Wenn sich Dürrenmatt und Dan Brown Abenteuer von kriminellen Physikern ausdenken, verwandeln sich die Autoren doch dabei nicht selbst in Physiker! Die Brüder Grimm wurden durch die Niederschrift der "Bremer Stadtmusikanten" auch weder Musikanten noch herrenlose Haustiere. Die verfassten auch weder musikalische noch biologische Theorien.

das meinte ich gar nicht, sondern vielmehr die theorien die während des ersten aufenthalts bei CERN aufgestellt werden. besserwisser.

0

Ist das was in Illuminati und Sakrileg steht war? Woher weiß Dan Brown sowas?

Ich hab (s.o) gelesen und bemerkt wie viele unglaubliche Sachen in den Büchern stehen, dass fängt schon mit kleinen Sachen an aber sie werden immer krasser. zB. das Mona Lisa ein Anagramm zu Amon L'isa ist kann ich ja noch glauben, die Sachen sind wirklich sehr glaubwürdig erklärt, aber was ist zB. damit, dass die Tempelritter in wirklichkeit geheime Dokumente bergen wollten? Oder ist das Internet wirklich in Genf erfunden worden?Basiert der Menschliche Körper wirklich auf die Zahl phi(1,618)? Sind in Rom wirklich besondere Reliefs mit geheimen Symbolen? Oder Allgemein: Kann man glauben was da steht oder ist das Humbuck um dumme Leute wie mich zum lesen zu bringen? Selbst wenn nicht es ist wahnsinnig interessant.Außerdem, woher kann Dan Brown überhaupt sowas wissen?

...zur Frage

Warum schrieb jemand das man erst Illuminati und dann Sakrileg lesen sol? [ dan brown ]

Ich habe gelesen dass die Bücher von Dan Brown keine zusammenhängenede Geschichte haben und es von daher keine Rolle spielt welches man zuerst ließt. Jedoch laß ich keinen Kommentar wo der verfasser schrieb man solle erst Iluminati und dann Sakrileg lesen weil sonst die Spannung weg wäre :S Kann mir das mal jemand erklären wie die Spannung in einen Buch weg wäre wenn man ein anderen zuvor gelesen hat obwohl die Geschichten nicht zusammenhängen?

...zur Frage

Gibt es ähnlich gute Bücher,wie die von Dan Brown

Ich suche gute Thriller,die,genau wie die von Dan Brown(Illuminati,The da Vinci Code),von Geheimbünden handeln. Auch wäre es schön,wenn dort reale Infos wären( über Städte,Gebäude,u.s.w.)

...zur Frage

Achsenkonstruktion der Ellipse (Rytzsche)?

Hallo Leute,

Ich bereite aktuell ein Referat über die Konstruktion von Ellipsen nach der Rytzsche`n Achsenkonstruktion vor.

Auf Wikipedia gibt es dazu einen ziemlich guten Artikel : https://de.wikipedia.org/wiki/Rytzsche_Achsenkonstruktion#Beschreibung_des_Problems_und_seine_L%C3%B6sung

Ich verstehe in der nebenstehenden Grafik jedoch nicht auf welche Art und Weise vom sechsten zum siebten Bild die Strecke MA plötzlich verkürzt wird und zur Halbachse b wird.

Im Artikel fand ich nichts dazu. Möglich dass die Lösung direkt vor meinen Augen ist ich sie jedoch einfach nicht sehe.

Über eine konstruktive Antwort würde ich mich sehr freuen :)

...zur Frage

Warum paßt man die Arbeitszeiten nicht eher der biologischen Uhr an?

Fachbegriff: Circadiane Rhythmik (siehe wikipedia)

Oder auch diesen Artikel: https://www.welt.de/print/die_welt/wissen/article12983415/Wie-Morgenmuffel-zu-Fruehaufstehern-werden.html

Der beschreibt eigentlich ganz gut, was ich schon lange geahnt habe, aber was ich selber nicht gedacht hätte:

"Ein normaler Chronotyp schläft von 0.15 Uhr bis 8.15 Uhr, wenn er sich nicht nach Terminen richten muss"

Also der Durchschnitt! Gibt welche, die noch länger schlafen und welche, die lieber früher aufstehen.

Warum richtet man die Arbeitszeiten dann nicht wenigstens nach dem Durchschnitt, sondern nur nach den Frühaufstehern?

In aller Regel wird um 8:00 Uhr angefangen, oftmals sogar schon um 7:00 Uhr - eine Zeit in der der Durchschnittsdeutsche am liebsten gerade erst aufstehen würde, wenn er denn könnte - und dem entsprechend aber fit und ausgeschlafen wäre.

Ich will nicht auf Gleitzeit und Schichten hinaus, da kann es sich ja jeder (soweit möglich) raussuchen. Sofern der Chef im Idealfalle auch auf ein richtiges Verhältnis von Langschläfern und Frühaufstehern achtet.

Es wäre doch auch im Interesse der Wirtschaft, wenn möglichst viele Leute (allen kann man es natürlich nie recht machen), ihren Biorythmus führen können. Sie sind dann ausgeschlafener und erfolgreicher. Bewältigen die gleiche Arbeit in geringerer Zeit.

Aber von dieser Problematik hört man von keiner politischen Partei irgendetwas - weder von wirtschaftsnahen, noch von arbeitnehmernahen Parteien.

Warum werden die absurdesten Theorien zusammengesponnen (Bedingungsloses Grundeinkommen oder so ein Quark), aber an den Schlafrythmus hat noch keiner gedacht?

...zur Frage

Dan Brown Bücher

Hallo, kann mir jemand sagen ob die Dan Brown Bücher (Sakrileg, Illuminati etc) aufeinander aufbauen ? also muss ich um sakrileg zu lesen auch illuminati kennen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?