Stimmen beim Einschlafen hören. Angst vor dem Einschlafen und Albträume. Was kann ich dagegen tun?

15 Antworten

schaust du vielleicht zu viele horrorfilme die können albträume verursachen oder hast du probleme im alltag die du nicht verarbeiten kannst. gehe mal zu einem psychologen und rede mal mit dem vielleicht hilft das ja träume deuten auf verschieden gründen auf albträume deuten auf nicht verarbeiteten tagesablauf hin.

Hatte ich früher auch, hab mir dann ein kopfband was man im Winter anzieht, und die Ohren schützt, angezogen - es half! :) Heute kan ich super schlafen ohne das Band, als ich die Stimmen gehört hatte hab ich immer Gedacht es wären Geister in meinem Zimmer.. :D

Hoffe ich konnte dir helfen & Probier es mal aus mit dem Band! Mir half es :)

MFG axces

Hallo pollywillnkeks!

Das was du im unteren Artikel beschreibst, nennt man Schlaflähmung. Wenn man so etwas erlebt und nicht weiß was es ist, dann kann das sehr erschreckend sein. Ich habe das selber auch, allerdings nur in außergewöhnlichen Stresssituationen. Mit dem Alter hat das nichts zu tun. Stimmen höre ich gelegentlich auch. Meist nur kurz...manchmal auch ein Schreien eines einzelnen Wortes, mit Echo, wie in einer großen Halle. Ziemlich erschreckend, aber sicher normal. Versuche einfach mal ein Schlaftagebuch anzulegen. Darin vermerkst du die Dinge die dich im täglichen Leben belasten und was du in der Nacht darauf geträumt/erlebt hast. Gehe vor allem entspannt ins Bett. Also kein Fernsehen, Radio oder spannenden Krimi. Sorgen schreibst du dir auf und "legst" sie somit für die Nacht ab. Am nächsten Morgen kannst du weiter drüber grübeln.

Falls du noch etwas zur Schlaflähmung wissen willst, dann kann ich dir gern noch Informationen aus erster Hand zukommen lassen.

Grüße

Danke für den Rat =) Ich werde es mal so versuchen. Du sagst ich soll kein Fernsehen. Ist es denn schlimm wenn ich das Licht anlasse? Normalerweise muss ich nämlich immer den Fernseher oder das Licht anlassen um einschlafen zu können. Welche Ursachen hat es denn schlafgelähmt zu sein? lg

0
@pollywillnkeks

Wenn es für dich normal ist, dass Licht anzulassen, dann lass es an. Aber ein TV sollte sich grundsätzlich nicht im Schlafraum befinden. Allerdings scheint es ja auch Ursachen zu haben, dass du nur einschlafen kannst, wenn es "hell" um dich herum ist.

Die Ursachen für Schlaflähmungen können vielfältig sein. Aber vor allem sind persönliche ungelöste Probleme (vielleicht deine Einschlafstörungen? Angst vor dem Schlafen generell) und/oder Stress (Schule, Beruf, Familie, Freundeskreis?)die Ursache.

Auch harmlose Sachen in schwierigen Zeiten können ein Auslöser für dieses "Steckenbleiben" zwischen Wachsein und Traumphase darstellen. Ein selbsterlebtes Beispiel: Ich hatte dieses Phänomen vor vier Jahren das erste Mal, kurz bevor ich meine Tochter vom KiGa abholen musste (zu dieser Zeit hatte ich viele persönliche Probleme)...habe mir extra den Wecker gestellt, um es nicht zu verschlafen, aber innerlich konnte ich nicht abschalten und meine Gedanken kreisten die ganze Zeit um den Zeitpunkt des Aufstehens...nicht um meine sonstigen Probleme(irre, ich weiß). Legte mich also noch eine Stunde hin und versuchte zu schlafen...aber das Gefühl kurz nach dem einschlafen war ganz seltsam. Ich hörte Kinderfüsse auf Linoleum, obwohl ich wusste, dass keiner ausser mir in der Wohnung war. Permanent hatte ich dieses Gefühl, es ist jemand direkt in der Nähe und will was Böses. Ganz furchtbar. Und mindestens fünfmal habe ich mich gezwungen die Augen zu öffnen, aber das funktionierte so gar nicht. Lustigerweise konnte ich Leute auf der Straße reden hören, die Vögel zwitschern. Türenklappern von Autos... Ist schon irre. Also persönliche, ungelöste Probleme oder verdrängte Dinge haben hier eine große Wirkung auf den Schlaf. Später hatte ich diese "Zustände" noch öfter (je nach Stressphase). Ich konnte irgendwann sogar diesen Zustand herbeiführen. Und seitdem diese Probleme gelöst sind, tritt die Schlaflähmung nur noch ganz selten auf. Dann weiß ich aber, dass ich mir mal wieder genauer auf den Zahn fühlen muss, da es wieder verdrängte, unaufgearbeitete Dinge in meinem Leben gibt.

Deshalb versuche wirklich, dich zu entspannen, dich bewusst aufs zu Bett gehen vorzubereiten. Konsequent bleiben. Also schlafen gehen immer zum selben Zeitpunkt, Fernseher aus, Probleme aus dem Kopf verbannen, keinen Druck auf sich selber ausüben. Und wichtig: Probleme, sind sie auch noch so "unbedeutend" nicht runterzuschlucken oder hinzunehmen, sondern aufzuarbeiten, dann macht dein Unterbewusstsein auch nicht soviel Stress. Denn es soll ja nicht heißen: "Du MUSST schlafen" sondern "Du WILLST schlafen."

0
@ratemal

PS: Übrigens das Stimmenhören vor dem Einschlafen oder die Schlaflähmung sind KEINE Gründe gleich einen Psychologen aufzusuchen. Es sei denn, es sind wirklich tiefer greifende Probleme und dein normaler Tagesablauf wird zunehmend belastet. Alles Gute

0

konzentrier dich vor dem einschlafen ganz fest auf ein schönes thema. Manchmal träumst du dann davon. Nicht immer aber bei mir ists auch hin und wieder so :D

Das Problem ist nicht der anschliessende Traum, der ist meisten ganz gut. Das Problem ist überhaupt einzuschlafen, wenn lauter Stimmen und Geflüster um dich herum sind und hin und her laufen, obwohl du eigentlich "allein" bist. Fühlt sich an, als wollte man in einem voll besuchten Wohnzimmer mit lauter Gästen, die sich unterhalten einschlafen. Meine Träume sind ganz gut, weil ich meistens weiss, dass ich Träume, darum kann ich mir den Traum sozusagen "aussuchen" und das machen was ich will:) aber danke für dein Feedback:)

0
@Dimensions

Es könnte sein das du mit Dschinns zusammen lebst, bzw. sie mit dir zusammen leben. Und ja es ist wahr das die Seele beim schlafen den Körper verlässt. Das lernt man alles im Islam.

0

Wenn du schon weißt, daß du dir die Stimmen nur einbildest, verstehe ich deine Angst nicht.
Kann mir aber durchaus vorstellen, daß das vielleicht lästig ist. Hast du mal versucht zu ergründen, woran das liegt, daß du Stimmen hörst? Vielleicht solltest du einfach mal einen Psychologen oder einen Neurologen konsultieren.

das ist nicht sehr einfühlsam! Nicht schlafen zu können und Stimmen zu hören macht einem sehr viel Angst, auch wenn man weiss, das es nur Einbildung ist!

0

Was möchtest Du wissen?