Stimme weg durch Allergie?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Allergische Reaktionen der Stimme auf Pollenflug sind weniger weit verbreitet als jene auf Nase und Bronchien. Da aber die Schleimhaut des Kehlkopf (Larynx) zwischen Nase und Lunge liegt, sozusagen in der "Mitteletage", leidet die Stimme immer mit.

Ein guter Indikator für allergische Reaktionen ist, wenn neben nasalen Problemen (Nießen, Rinnen, Jucken) auch Heiserkeit auftritt - ohne vorhergehenden Infekt (also etwa Husten, Fieber). Möglich sind symptombezogene Antiallergie-Therapien (Tabletten, Nasenspray) für die Dauer des Pollenfluges. 

Ich habe kürzlich gelesen, dass es auch möglich ist eine Hyposensibilisierung mit Tabletten zu Hause durchzuführen, schau mal unter: https://www.allergiecheck.de/allergie-behandlung/tabletten.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich nehme ein Asthma Spray ( habe Allergisches Asthma) und allergietabletten. Seitdem ist meine Stimme voll da.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?