Stimme anderer Personen benutzen

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du verwechselst hier zwei Dinge:

  • Die Verpixelung des Gesichts und Verzerrung der Stimme bei Personen, die nicht abgebildet werden wollen, ist eine Folge des Rechts am eigenen Bild, s. KunstUrhG §22 ff.

  • StGB §201 behandelt hingegen den persönlichen Lebens- und Geheimbereich.

Kurz: Nein, darfst Du nicht. Auch nicht verzerrt.

Es geht darin nur um das nichtöffentlich gesprochene Wort. Also nix Gericht.

Was möchtest Du wissen?