Stillleben welche Epoche

2 Antworten

Die bedeutenste Rolle in der Stillebenmalerei spielt der Obstkorb von Caravaggio, , der ca.ab 1595 viele hervorragende Maler zur Stillebenmalerei, natura morta, anregte und somit als Beginn dieses Genres gilt, Stilleben wurden Mode in ganz Europa und viele Aufträge.kamen aus den Fürstenhäusern, was die Qualität und das Sujet der Malereien ungemein beflügelte, hatte man doch endlich eine neue Motivmöglichkeit jenseits der bisherigen, ständigen Heiligen- Darstellungen entdeckt..Somit ist die Stillebenmalerei der Renaissance zuzuordnen . Interessant ist, dass es bereits vereinzelt im antiken Pompeji Stilleben-Darstellungen als Wandfresko gab.


Dazu hier einen Auszug aus folgendem Link :

Dieses Genre war bereits in der griechischen Literatur beschrieben worden, in der der Ruhm einiger Künstler und Handwerker des Hellenistic Alters (Peiraikos, Kallikles, Kalates, Antiphilos) berichtet wird und ihre Fähigkeit hervorgehoben, wenn man die speziellen Themen (die Vögel, Fische, Wildnis, Früchte und andere Nahrung zusammengebracht worden zu den Haushalt Einrichtungsgegenständen) schildert, übertragen in solch einer überraschend realer und lebhafter unter den Meisterwerken der alten Zeiten betrachtet zu werden Art, und zwar gehört einer kunstkategorie, die von einem untereren Niveau betrachtet wurde (Plinius, Naturalis Historia, XXXV, 112 und 114). Das Stilleben vertrat ein eindeutiges Genren, das mit anderen kleinen Genren der alten kunst verglichen wurde (wie Landschaften, Meerblicken, Darstellungen der Tiere, architektonischen Hintergründen, Anstrichen, die funerary Gegenstände und Werkzeuge des täglichen Lebens darstellen, oder inländischen Schreinen) und wurde allgemein, Innenwände der Gebäude in altem Campania zu verzieren verwendet. Sein Ursprung geht auf xenia Anstrichen zurück, die der Reihe nach eine alte Tradition der griechischen Häuser erinnerten an, die von Vitruvius berichtet wurden (De Architectura, VI 7, 4), das im Hauswirt bestand, der seinen Gästen frische Nahrung als Zeichen der Gastfreundschaft gibt. Die wichtigsten Beispiele des Stillebens in der alten kunst, besonders der römischen Zeiten, werden weit über den Innenwänden Pompeji und Herculaneum der Gebäude dargestellt deren dekorative Art betrachtet wird, wie, an zweiter Stelle gehörend dem Pompeian und vierter Art. http://www.pompeii-restaurant.com/stilleben.asp

Das Wort Stillleben bezeichnet einfach die Darstellung unbelebter Gegenstände, so wie Porträt die von Personen.

Vielleicht hat man sie nicht so genannt, aber das gab es in allen Epochen. Im Mittelalter weniger oft, in der Renaissance durch die intensivere Beschäftigung mit der Natur sehr häufig. Insofern liegst Du schon richtig. Die Stilllebenmalerei als eigene Gattung, oder allgemein die Spezialisierung der Genres wie wir sie heute bezeichnen, hat sich aber erst Ende des 16. und Anfang des 17. Jahrhunderts herausgebildet. Das lag auch an der Auflösung der Zünfte und Gilden und der Entstehung eines freien Marktes für Kunst.

Seine Blütezeit war also das Barock, besonders in Flandern (Brueghel, van Dyck) bis zu den Prunkstillleben des späten 17. und 18. Jahrhunderts.

Brueghel und van Dyck sind wahrheft nicht als die entscheidende und wichtige Meister eben des "Stillebens" zu benennen, da gibt es andere und hervorragendere, die eher zu erwähnen wären, wie etwa:

Cornelis de Heem, Pieter Janssens, Willem Claesz, Jan Davidsz. de Heem, etc.

0
@Sajonara

Ich habe sie ja auch nicht als die entscheidenden und wichtigen Stillebenmaler bezeichnet, oder? Gleichwohl gilt Floris van Dyck (neben Nicolaes Gillis) als Begründer des holländischen Mahlzeit-Stilllebens (der sog. "Haarlemer Schautafeln") und Jan Brueghel der Ältere ist berühmt für seine Blumen-Stillleben (daher wird er auch Blumenbrueghel genannt). Nur deshalb, als zwei bekannte Beispiele, habe ich ihre Namen angeführt.

An den Rubens-Schüler Anthonis van Dyck oder einen anderen aus dem großen Bruegel-Clan hab ich dabei nicht gedacht. Sorry, wenn das zu falschen Eindrücken geführt hat.

0

Was möchtest Du wissen?