Stillen und Allergie - darf ich was einnehmen?

4 Antworten

Ich habe auch schrecklich doll heuschnupfen und habe heute in der apotheke erfahren wie schädlich es zu stillen, wenn derkörper und das immunsystem gegen die allergie kämpfen. stimmt das??ich nehme allium cepa d12 ein. sie helfen aber nur bedingt.

WEnn im Beipackzettel steht, sie gehen in die Muttermilch über, aber in unbedenklichen Mengen, dann kannst du sie nehmen - wenn du möchtest. Die Frage ist halt immer, wird mein Kind nicht vielleicht auch auf diese geringe, ja eigentlich unbedenkliche Menge reagieren? Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie schwer der Balanceakt zwischen eigener und Kinder-Gesundheit während der Stillzeit sein kann. Daher würde ich mich zu den Produkten, die dich interessieren (weil es eben keine bedenklichen Mengen sind, die in die Muttermilch übergehen) in der Apotheke genau beraten lassen. Oder frage dort nach pflanzlichen / homöopathischen Mitteln, die genausogut wirken können. Vielleicht gibt es ja eine Alternative - mit Heuschnupfen kenne ich mich leider nicht aus. Viel Erfolg auf der Suche!!

Von Klosterfrau Allergin. Das sind Tropfen. Allerdings enthalten sie Alkohol. Alternative, gleicher Inhaltsstoff. Kügelchen von DHU. Justicia Adhadota D 12. 3 mal pro Tag 5 Kügelchen. Kann man anfangs auch öfter nehmen. Oder Allium Sepa D 12. Gegen tränende Augen.

Super Tipp! Die Tropfen habe ich auch genommen ich kam nur nicht mehr auf den Namen... Die helfen wirklich gut. Gut zu wissen, daß es die auch als Globuli gibt. Danke für den Hinweis.

0

Was möchtest Du wissen?