Stillen! Kind trinkt tagsüber normal und schläft regelmäßig, blüht Abends auf und will nur die Brust

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Doch...es ist völlig normal das Babys abends in dem Alter häufiger an die Brust wollen. Bei meinem ersten Kind habe ich noch versucht nach der Uhr zu stillen. Erst als mich die Hebamme fragte ob ich nach der Uhr oder nach Bedarf stillte habe ich umgestellt und sie angelegt wann immer sie wollte. Ab dem Tag hat sie abends nicht mehr schreien müssen ;-)...Bei meinem Sohn gab es trotzdem ein paar Wochen lang geschreih, obwohl er hätte an die Brust gedurft...Das ändert sich auch wieder. Du solltest darauf achten, dass Du ihr noch tagsüber wenig zumutest. Besuche, draußen sein, alles ist für das Baby fremd. Sie nehmen so viel mehr wahr als wir denken wie Musik aus dem Radio etc. Schau, dass ihr die ersten Wochen viel Ruhe für Euch hat. eine schöne zeit die Euch aneinander bindet und sich nicht mehr wiederholen lässt.

Richtige Gedanken und gute Worte‼️👍

0

Es ist absolut normal! ;)

Deine Kleine wird einen Wachstumsschub haben und muss durch das viele Nuckeln deine Milchproduktion anregen. Ein Nuckel bringt da nix, der macht sie nciht satt und führt nur dazu, dass das ganze Spiel länger dauert, bis sich deine Milchproduktion ihrem Bedarf angepasst hat!

Lass sie nuckeln und mache es dir gemütlich und wenn sie mal schläft, dann lass sie an der Brust bzw mindestens auf deinem Arm. Wenn du es in ein paar Tagen (meist 2-3) überstanden hast, wirst du sehen, dass sie einen großen Schub gemacht hat. :) Schön Wechselstillen, vielleicht sogar gemütlich und nackt im Bett.

Ablegen ist für deine Tochter ein Alarmsignal, sie versichert sich durch deine Nähe/ Berührung, dass sie nciht in Gefahr ist (den Instinkt haben alle Babies noch). Sobald sie dich also nciht mehr spürt, ist sie "in Gefahr" und daher geht das Versichern wieder los... Mein Tipp ist Familienbett oder wenigstens Kind im Bett neben dir und dann im Liegen stillen bzw im sitzen und dann mit Körperkontakt schlafen. Ist erholsamer für dich und deine Tochter muss dich nciht suchen. :)

Hallo Vivien,

besorg Dir ganz schnell das Buch "das glücklichste Baby der Welt". Darin erfährst Du warum die ersten 3 Monate so schwer sind (für Eltern und Baby) und wie man sie für alle beteiligten leichter und angenehmer macht.

Ich stimme den anderen hier zu...zusammen im Bett schlafen ist eine große Erleichterung. Stillen und Nuckeln lassen (wenn Du es verträgst) ruhig auch zum Beruhigen und Einschlafen verwenden. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass es kein Problem geben muss das Einschlafen mit Brust abzugewöhnen. Bei uns ging das ganz von alleine und völlig problemlos.

Versuche möglichst Dich zusammen mit ihr hinzulegen, damit Du auch genügend Schlaf bekommst. Häufiges Aufwachen und Wachsein in der Nacht ist in diesem Alter normal, da die Babies noch keinen festen Tag-Nacht Rhytmus haben. Aber das lernt sie bald von alleine :)

LG und alles Gute! Hourriyah

Wie und wann habt ihr abgestillt?

(ich will es noch nicht machen, aber irgendwann MUSS ich schnief)

Der Kinderarzt hat mir jetzt zum abstillen folgendes gesagt Ich soll den Kleinen 2 Tage woanders hingeben, weil er mich ja riecht und so, so bekomme ich ihn NIE los! Aber wenn ich es mir so überlege: erstens hätte ich doch dann total den Milchstau! zweitens: Mein Sohn schläft nicht ohne Brust (ich kann es ihm nicht abgewöhnen) drittens: Daheim geht es gar nicht, wenn er schreit werde ich WEICH! (Auch wenn der Tipp "Lass ihn mal schreien" so einfach gesagt ist!) viertens: ich kann ihn NIRGENDS lassen, keine Freunde, keine Familie nur mein Freund und er kann nicht mit dem Zwerg umgehen (Nein, nicht als Ausrede, wirklich nicht!!!)

Also wie fange ich es am besten an? er bekommt tagsüber jetzt noch 2 mal die Brust zum einschlafen und nachts 3,4 mal (er wacht immer auf, nuckelt 2,3 mal und schläft weiter, ohne Brust wird er wieder richtig wach!)

...zur Frage

Baby hat ständig Hunger! Schläft nicht!

Ich bin am verzweifeln...meine kleine Maus ist nun fast 3 Wochen alt. Seid 1-2 Tagen ist sie total unruhig. Sie schläft sehr wenig. Tagsüber vllt 4 Std über den Tag verteilt. Nachts wird sie alle 2,5 Std wach und dann bleibt sie 2 Std wach bis sie wieder einschläft. Sie hat ständig Hunger, hängt nur an der Brust, wenn sie dann mal Endlich eingeschlafen ist und ich sie neben mich lege wird sie sofort wach und will an die Brust obwohl sie vorher meine Brust los gelassen hat. Ist sie vielleicht einfach nicht satt und schläft deshalb so schlecht? Sie ist auch sehr unruhig an der Brust und zappelt hin und her. Ich bin ratlos.

...zur Frage

Noch mit 10 einen Beruigungssauger

der sohn von meiner freundin ist 10 Jahre alt und benutzt immer noch einen nuckel sie baht mich um rat was sie mache soll aber mir ist selber nichts eingefallen habt ihr Idee ????

...zur Frage

Baby 6 Monate schläft tagsüber nicht und wird nachts alle 3 Std wach.?

Baby 6 Monate schläft tagsüber nicht und wird nachts alle 3 Std wach und um 5 Uhr morgens ist sie hellwach und schläft nicht mehr bis es dann um 19 Uhr wieder ins bett geht was kann man tun?

...zur Frage

7 Tage altes baby schläft nachts durch, ist das normal?

Meine kleine Maus ist jetzt 7 Tage alt und schläft nachts durch. Abends lege ich sie immer nochmal dran weil sie sonst nicht einschläft. Und tagsüber kommt sie so gut wie jede Stunde und ist auch nur mit der Brust zu beruhigen. Sie trinkt aber oftmals nur 10-15 min und schläft dann gemütlich ein.

...zur Frage

ich würde gerne meinen 7 Monate alten Sohn abstillen.

ich würde gern abstillen. mein sohn akzeptiert jede keine flasche außer es ist tee oder wasser drin. er nimmt auch kein nuckel. kann mir jemand tipps geben?

danke schon im vorraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?