Stillen bei Prednisolon?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Du kannst die Aussage deiner (in dem Fall unwissenden) Ärztin getrost vergessen:

http://embryotox.de/prednisolon.html

(...)Stillzeit

Pharmakokinetik: HWZ: 2-3 h; Proteinbindung: 75% - >90% (dosisabhängig); molare Masse: 360; relative Dosis: 1-2%; Anteil einer therapeutischen Säuglingsdosis von 2 mg/kg/d: 1,17%; M/P-Quotient: 0,05-0,25; orale Bioverfügbarkeit: 100%. Bei Dosen bis zu 10 mg/Tag liegt die über die Muttermilch aufgenommene Menge unter der Nachweisgrenze.

Klinik: Für den gestillten Säugling ergibt sich selbst durch eine kurzdauernde Hochdosisbehandlung kein Risiko, da er über die Muttermilch nur einen Bruchteil einer üblicherweise gut verträglichen therapeutischen Kinderdosis erhält. Auch unter länger dauernder Behandlung mit 80 mg/Tag wird mit der Muttermilch nur eine Prednisolonmenge übertragen, die weniger als 10 % der körpereigenen Cortisol-Produktion entspricht.

Empfehlung: Prednisolon, Prednison und Methylprednisolon sind Corticoide der Wahl für eine systemische Behandlung während der Stillzeit. Auch hohe Dosen bis 1 g, einmalig oder wenige Tage nacheinander verabreicht, z.B. beim Asthmaanfall oder bei multipler Sklerose, erfordern keine Einschränkung des Stillens. Bei wiederholter Gabe solch hoher Dosen sollte, wenn es sich einrichten lässt, 3–4 Stunden mit dem Stillen gewartet werden. Lokale Corticoidanwendungen sind für den gestillten Säugling unbedenklich.(...)

Markierung von mir.

schwester2011 18.08.2013, 11:50

Vielen Dank für deine Antwort.Das hilft mir sehr weiter,aber am ersten Tag muß ich ja 3 Tabletten nehmen,also 150mg.Ist eine sehr hohe Dosis!Geht das dann wirklich unbedenklich?Aber wie gesagt,wenn ich die Tabletten morgens um 6.00Uhr einnehme und abends 19.00Uhr erst stille denke ich auch das der Wirkstoff vom Körper verarbeitet wurde,oder?LG Sabine

0
kiniro 18.08.2013, 22:59
@schwester2011

Du kannst ja selbst oder deine Ärztin macht es bei der Embryotox direkt nachfragen.

0

Was möchtest Du wissen?