stillen 123

5 Antworten

alles geht. wenn das kind etwas nicht verträgt, merkst du es schon. bei hülsenfrüchten wäre ich zunächst etwas vorsichtig, manche sind da empfindlich. muß aber nicht sein.
Kaffee, cola, schwarzer tee eher nicht oder nur in maßen.

Hallo,

ich habe zwei Kinder voll gestillt, die eine 8 Monate und die zweite 10 Monate. Ich finde es super, dass Du stillst und ich kann Dich beruhigen, dass Du Dir gar nicht so ein großen Kopf ums Essen machen musst. Klar, kein Alkohol - ist wohl logisch, aber alles und ich meine wirklich alles andere musst DU selber ausprobieren. Ich habe am Anfang auch vieles gemieden, aber das war mir irgendwann zu blöd und so habe ich mich an alles vorsichtig rangetraut und das mit Erfolg. In den ersten Wochen ist es schon ratsam nur wenig an sauren Früchten/Säften zu essen/trinken, aber Du kannst alles versuchen und was Deinem Baby nicht gut tut wirst Du ganz schnell merken. In den ersten Wochen sollte man auch noch vorsichtig mit blähender Nahrung sein, besonders wenn Dein Baby vielleicht eh Probleme mit Blähungen hat. Senf sollte übrigens nicht wirklich viel schaden können, ich esse sehr viel scharfen Senf, aber nur in kleinen Portionen und das hat uns nie Probleme bereitet. Probieren, probieren und nochmals probieren. Nur so, in anderen Ländern wie Indien z.B. wird sehr, sehr scharf gegessen und die Babys werden auch alle gestillt - scheint auch zu funktionieren!

Liebe Grüße - genieße diese Zeit

Salbe gegen Pilzkrankheiten beim Stillen?

Auf der Haut im Brustbereich habe ich seit ein paar Tagen einen sichtbaren Hautpilz. Welche Creme oder Salbe hilft dagegen? Ich stille aber noch deshalb sollte die Salbe natürlich nicht giftig sein. Gibt es eine Salbe die man für normale Pilzerkrankungen auf der Haut anwenden kann? Denn ich möchte nicht, dass mein Kind etwas abbekommt.

...zur Frage

Ist es wirklich so schlimm, dass unser Sohn noch gestillt wird und gerne bei uns im Bett schläft?

Hallo,

unser Sohn ist kurz vor Weihnachten ein Jahr alt geworden. Er wird noch gestillt (nicht voll, sondern zum Einschlafen,...). Sonst isst er ganz normal bei uns mit. Ich denke, dass ein einjähriges Kind auf jeden Fall noch gestillt werden kann (er kommt mittlerweile bei mir an und sagt immer:"Mama Tjark dilli" (dilli heißt stillen), dass heißt, er möchte es ja auf jeden Fall noch). Einige in meinem Bekanntenkreis sind einige echt entsetzt, da er ja viel zu alt dazu wäre (das sagten mir echt viele, deshalb bin ich jetzt ziemlich unsicher...). Und dann geht es damit weiter, dass unser Sohn gerne auf/in unserem Arm schläft. Er kann im eigenen Bett schlafen(auch bei seinen Großeltern alleine). Er mag es einfach total, bei meinem Freund und mir auf dem Arm zu liegen und zu schlafen, auch wenn wir draußen arbeiten und alles mögliche. Und da wird auch gesagt, dass das falsch wäre. Da es halt mein erstes Kind ist und ich auch noch einigermaßen jung bin, bin ich mir sehr unsicher. Mein Freund hat schon ein Kind, aber bei dem lief das ein bisschen anders und er freut sich, dass ich so liebevoll und fair zu unserem Sohn bin.

Was meint ihr? Bin ich wirklich nicht gut davor oder sind die anderen falsch? Ich lasse mich leider von sowas schnell verunsichern...

Liebe Grüße

...zur Frage

Warum ist in Babymilch Fluorid enthalten? Gibt es Babymilch ohne Fuorid?

Hallo, da ich vieles schlechtes über Fluorid in der Zahnpasta gelesen habe wollte ich mal fragen ob es auch Babymilch (Pre-Milch, 1er Nahrung ect) ohne Fluorid Zusätze gibt für Mütter die aus gesundheitlichen Gründen nicht stillen können. Fluorid soll ja bekanntlich sich über mehrere Jahre Zähneputzen im Körper ablagern ohne das der Mensch es wieder ausscheiden kann und allgemein soll, wie schon gesagt, Fluorid nicht so gut sein.

Warum soll dann Fluorid in Babymilch gut sein vor allem die meisten ja anfangs noch eh keine Zähnchen haben? Gibt es überhaupt Babymilch ohne Fluorid?

...zur Frage

Muttermilch als Veganer?

Meine Frau und ich haben gestern unseren kleinen Tobias bekommen. Da er unser erstes Kind ist, sind wir uns natürlich mit einigen Fragen im Unklaren. Eine der drängendsten ist:

Wir als überzeugte Veganer, die sich schon vor Jahren der veganen Lebensweise verschrieben haben, sind uns im Unklaren, ob meine Frau unser Kind ganz normal stillen darf/kann. Denn streng genommen sind wir Menschen ja auch Säugetiere, und Muttermilch demzufolge ein tierisches Produkt...

Was meint ihr dazu? Soll meine Frau unser Baby normal stillen, oder kann vielleicht jemand ein Ersatzprodukt empfehlen?

...zur Frage

Stillen + abends Pre-Milch. Wie vorgehen?

Hallo,
meine Tochter ist 4 Wochen alt und seeeehr hungrig. Stille voll.
Nun überlegen wir abends noch zuzufüttern.
Nur wie gehe ich da vor?
Bringt das dann meine Milchproduktion durcheinander?
LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?