Stille Wasser sind tief. Aber können stille Wasser überhaupt tief sein, wenn die Erde doch angeblich flach ist?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Erde ist natürlich nicht flach. Selbst im Mittelalter glaubte das niemand mehr . Auch die Kirche hat das so nie gelehrt. Jeder angesehene geisliche uder gelehrte wußte von der Kugelform der Erde. Mit dem Sprichwort ist eigentlich gemeint daß in Menschen die sehr ruhig, still und zurückhaltend sind oft sehr viel mehr steckt als es den Anschein hat. Von der Erde gibt es ja auch Bilder aus dem Weltall. Auch zwingt die Schwerkraft Objekte ab einer gewissen Größe in eine runde Form . Weil die in alle Richtungen gleich wirkt.  Eine Flache Erde verhindern die Naturgesetze.  Solche Verschwörungstheoretiker würden auch noch abstreiten das 1 plus 1 = 2 ergibt oder das 6 mal 6 = 36 ist

Irrtümer der Geschichte: Die Menschen hielten die Erde für eine ...

Warum werde ich diesen Umschluß nicht verstehen?

Seit der großen Flut gibt es Berge und Täler, auf der Erde und unter Wasser.

Kann es denn im Flachland überhaupt Berge und Täler gegeben haben? Oder ist die "große Flut" am Ende auch so eine Erfindung der Kirche wie die Erde?

0
@schloagmidot

Nein, denn die große Flut wird in der Bibel berichtet, die platte Erde nur in der Kirche.

M.E. spricht Lukas 17, 34-36 dagegen. Das beinhaltet eine runde Erde mit verschiedenen Tageszeiten.

Was die Kirche behauptet, muß immer anhand der Bibel geprüft werden. Oft paßt das nicht zusammen.

Ich gebe der Bibel - als Gottes Wort - den Vorrang.

0

Was möchtest Du wissen?