Stiefvater droht mit Anwalt und verlangt Geld

6 Antworten

davon abgesehen, dass sich die ganze Story ziemlich heftig anhört und du mein tiefstes Mitgefühl hast, würde ich dir raten erstmal zu warten. Melde ich um und warte ob dein Stiefvater wirklich einen Anwalt einschaltet oder das alle nur heiße Luft ist. Wenn er es dann tatsächlich tut, würde ich mir auch definitiv rechtlichen Beistand besorgen. Erkläre denen deine Geschichte und frage nach Rat...

Ich würde sagen, wenn er einen Anwalt einschaltet, solltest Du das gleiche tun. Und dann versuchen, irgendwie eine einvernehmliche außergerichtliche Regelung anzustreben.

Tu das. Wenn mit ihm nicht zu reden ist, meld Dich um und ignoriere den Rest erstmal.

Nach Trennung bei dem Stiefvater bleiben?

Hallo ich hätte mal eine Frage Ich lebe zusammen mit meinem kleinen Bruder (8 Jahre), meiner Mutter und meinem Stiefvater. Ich selbst bin jetzt 15, werde dieses Jahr 16. Mein Stiefvater lebt schon mit meiner Mutter zusammen noch bevor ich geboren wurde und war für mich eigentlich immer mein Vater, weil mein leiblicher Vater weiter nichts von mir wissen will. Mein kleiner Bruder ist der leibliche Sohn meines Stiefvaters und meiner Mutter. Meine Mutter und mein Stiefvater haben vor 7 Jahren auch geheiratet. Das Sorgerecht für mich liegt aber allein bei meiner Mutter. Jetzt die Frage: Wenn sie sich trennen würden, dürfte ich bei meinem Stiefvater bleiben wenn ich selbst das will und es meinem Stiefvater und meiner Mutter egal ist zu wem ich gehe?

...zur Frage

Die Kfz-Versicherung von meinem Stiefvater an mich?

Hi,

mein Stiefvater zahlt 40% seiner Kfz-Versicherung mit 3 Schadensfreien Jahren. Ich habe mein Führerschein seit 1 Jahr, kann mein Stiefvater seine Versicherung auf mein Namen übertragen, so dass ich auch nur 40% zahle?

...zur Frage

Autohaus hat Reifen verschlampt (ohne Beleg eingelagert) - Kann ich Schadenersatz fordern?

Hallo,

ich hatte meine Sommerreifen samt Alufelgen, bei einem Autohaus (früherer Arbeitgeber), ohne Beleg, eingelagert.

Jetzt wollte ich die Reifen wechseln lassen und es hieß, dass meine Reifen nicht mehr auffindbar seien. Die früheren Kollegen hatten mir im Vorfeld noch bestätigt, dass diese da sind. Ich hatte meine Reifen seit Jahren (Winder- und Sommerreifen) dort eingelagert, da ich dort mal gearbeitet habe. Diese wurden immer bei den Mitarbeiter-Reifen gelagert. Meine Reifen waren mit meinem Namen deklariert, so dass man jederzeit wusste, wem diese sind.

Nun habe ich erfahren, dass es mal eine große Aufräumaktion gab. Die Kollegen aus dem Lager können sich jedoch nicht erklären, warum meine Reifen bei dieser Aktion verschwunden sind. Mir wurde nochmals bestätigt, dass diese dort waren und jeder aus dem Lager meinen Namen kennt und diese nicht ohne mein Wissen "entsorgen" würde.

Ich gehe nun davon aus, dass diese entweder von einem Mitarbeiter mitgenommen (abschließbares Lager - nur für Mitarbeiter zugänglich) oder der Geschäftsführer diese entsorgt hat. Er ist auf mich nicht mehr so gut zu sprechen.

Kann ich jetzt trotzdem Schadenersatz oder Klärung der Angelegenheit fordern? Es waren orignial Mercedes-Alufelgen mit fast neuen Sommerreifen. Ich habe kein Geld um mir neue zu kaufen.

Finde es einfach dreist. Man hätte mich ja kontaktieren und eine Frist setzen können, dass ich die Reifen abholen soll.

Ich würde mich über einen Rat sehr freuen.

...zur Frage

Versicherungsprozente nur als Fahrer?

Hab eine Frage zu Kfz-Versicherungen...

Meine Mutter möchte unbedingt, dass mein Auto als Erstwagen auf meinen Stiefvater zugelassen wird da der mit SF35 fährt und momentan keinen Erstwagen hat sondern ein Firmenauto... finanziell gesehen wäre das auch die günstigste Lösung aber

Das stimmt doch nicht, dass ich dadurch in der SF Klasse in folgenden Jahren niedriger eingestuft werde oder? Außer mein Stiefvater überschreibt mir dann die Prozente, was aber auch nichts bringen dürfte, weil ich ja dann immer noch kein Auto selbst auf mich versichert habe oder? Bin ja beim Auto meiner Mutter ebenfalls seit ich den Führerschein habe ( 2007) als Fahrer mitversichert und hab noch keine SF 5..

Bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege :)

...zur Frage

Herausgabe PKW?

Hallo, ich habe 2010 ein PKW gekauft, ein Kaufvertrag liegt vor und der Betrag wurde bar bezahlt, was ich mir auch habe quittieren lassen.

Den PKW habe ich meiner Mutter und meinem Stiefvater zur Nutzung überlassen, da ich mit im Haus (Dachgeschoß) wohne und nur am Wochenende da bin. Am We habe ich den PKW auch benutzt.

Jetzt leben meine Mutter und mein Stiefvater seit 4 Wochen in Trennung und meine Mutter ist vorübergehend zu meiner Schwester gezogen. Mein Stiefvater hat jetzt die Türschlösser am Haus gewechselt und hat mein Auto in die am Haus gebaute Garage eingeschlossen.

Er sagt ich bekomme das Auto nicht wieder, da es seins wäre.

Ich habe den PKW nachweislich durch Kaufvertrag erworben, außerdem habe ich den Fahrzeugbrief zur Sicherheit behalten. Mein Stiefvater steht im Brief und Kfz Schein als Halter. Er bezahlte auch die Steuern und die Versicherungsbeiträge.

Laut Auskunft eines Rechtsanwaltes kann ich ebenso wie meine Mutter einen Schlüsseldienst beauftragen, um die Türen zum Haus (Eigentum meiner Mutter und meines Stiefvaters) zu öffnen. Wir sind ja auch beide an der Anschrift gemeldet.

Ich können den PKW nehmen und damit wegfahren, da es mein Eigentum wäre. Nicht weil ich den Brief habe, sondern weil ich den PKW gekauft habe und das durch den Kaufvertrag nachweisen kann, so der Anwalt.

In das Haus kommt meine Mutter auch durch Gerichtsbeschluss...usw. Darum geht es aber nicht.

Meine Frage: Wenn mein Stiefvater eine Anzeige bei der Polizei aufgibt über den Diebstahl des PKW und mich vermutet, wie ist das dann wenn die Polizei mich laden tut? Was passiert wenn ich den Kaufvertrag vorlege samt Brief? Stellt der Staatsanwalt früher oder später dann ein, weil der gestohlene PKW ja bei seinem Eigentümer (bei mir) ist?

Was teilen sie dann meinem Stiefvater mit? Einstellung und das war`s oder das der Pkw bei seinem Eigentümer ist und er den weiteren Weg zivilrechtlich bestreiten müsse...

Laut Anwalt begehe ich weder Hausfriedensbruch weil das Haus Eigentum meiner Mutter ist und ich zudem dort gemeldet / wohnhaft bin, noch ist es Diebstahl an fremden Eigentum, da ich ja beweisen kann, dass es mein Eigentum ist.

Über Antworten bin ich dankbar.

...zur Frage

Sollten beim Auto alle vier Winterreifen vom gleichen Hersteller sein?

Ich bin jetzt von meiner Werkstatt, wo ich meine Reifen eingelagert habe, angeschrieben worden, dass ich zwei neue Winterreifen benötige. (war mir aber auch schon klar), Dort wurde mir auch gesagt, dass es besser ist, die neuen Reifen vom gleichen Hersteller zu nehmen wie die beiden, die ich noch weiter nutzen kann. Ist das tatsächlich besser oder will mich die Werkstatt nur in teurere Reifen reinquatschen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?