Stieftochter Zimmer wegnehmen?

11 Antworten

Vielleicht könntest Du die Sache anders angehen. Wenn Deine Tochter und Deine Stieftochter so gerne mögen, könntest Du vielleicht mit Deiner Tochter besprechen, ob es nicht eine gute Idee wäre, wenn sie ihr Zimmer mit Deiner Stieftochter teilt? Vielleicht könntet Ihr deren Zimmer etwas "aufpimpen" und nicht einfach nur ein Stockbett stellen, sondern es so gestalten, dass beide Mädchen es optimal nutzen können? Und vielleicht würde es auch beiden Mädchen Spaß machen, das Babyzimmer mit zu gestalten?! :) So, dass sie den Eindruck haben, mitverantwortlich zu sein?

Sprich doch mit Deiner Tochter und Deiner Stieftochter darueber, ob es fuer die beiden ok ist. Lass sie an der Entscheidung teilhaben. Einfach so zu sagen sie hat jetzt kein Zimmer mehr, finde ich schon irgendwie gemein. Aber wenn die zwei eh in einem Zimmer schlafen, dann haben sie ja vielleicht auch gar nichts dagegen und stehen hinter der Entscheidung.

Einfach weggenommen hätten wir es eh nicht. Aber is irgendwie blöd halt.

0

stell sie nicht vor vollendete tatsachen,denn sonst wirst du schnell zur "bösen stiefmutter". setz dich mit den deiner tochter und deiner stieftochter zusammen und besprich die sache mit beiden mädels. denk bitte daran das beide in der pubertät sind,wenn sie sich bisher gut verstanden haben kann es plötzlich auch zu gezicke oder streit kommen. klar werden sie sich auch wieder vertragen,aber halte auch eine notlösung für solche momente parat,wenn beide mal ihre ruhe voreinander haben wollen.

Welchen neuen Bodenbelag für das Kinder- und Wohnzimmer?

Hallo Freunde,

wir sanieren gerade unser Haus und haben uns nachträglich eine Fußbodenheizung im Erdgeschoss einfräsen lassen (echt ne tolle Sache!).

Naja nun stellt sich die Frage welchen Bodenbelag wir nehmen sollen. Ich sträube mich noch ein wenig gegen Fliesen, da ich trotz Fußbodenheizung Angst vor dem Auskühlen habe.

Kennt ihr Alternativen?

Im Erdgeschoss ist nämlich auch das Spielzimmer für die Kinder!

...zur Frage

Ex Freundin schwanger, Kind wegnehmen?

Was passiert im Falle das meine Ex Freundin schwanger ist, ich das Kind nicht will sie aber von sich entschließt das Kind trotzdem zu bekommen und aber nur auf 10m² wohnt d.h. 1 Zimmer und hat weder Ausbildung noch ein Einkommen. Wie gut stehen dann die Chancen so einer Mutter das Kind wegzunehmen?

...zur Frage

Nach Baby. Wie geht berufliche Laufbahn weiter?

Hallo,

ich befinde mich in den letzten Monaten meiner Ausbildung und werde spätestens im Januar meine mündliche Prüfung ablegen, somit ist dann meine Ausbildung beendet. Unser Baby kommt voraussichtlich dann im Februar zur Welt. Da mich mein Ausbildungsbetrieb nicht übernimmt, muss ich mich normalerweise ja wieder für eine neue Arbeitsstelle bewerben. Kann ich nun schon Bewerbungen schreiben, für die Zeit nach der Geburt? Ich möchte recht zügig nach der Geburt wieder Arbeiten gehen, um nicht allzu lange aus dem "Geschäft" zu sein und der Papa wird dann für das Kleine da sein (er ist selbstständig und kann sich die Termine so einteilen wie er möchte). Wie verhalte ich mich nun am besten? Danke euch.

...zur Frage

Darf meine Mutter mir meine Sachen wegnehmen und einfach weg schmeißen?

Hallo erstmal, Meine Mutter meint immer , wenn ich mal mein Zimmer nicht aufräume, dass sie dann mit einem Müllsack da rein geht und alles weg wirft ... Einmal hat sie es auch schon getan , da war dann mein Halbes zimmer leer .. Z.b Mein HandLadekabel , Laptop (!!) ich meine sie wirft einfach meinen Laptop weg!!! Und es waren auch schulsachen dabei wie zum Beispiel Arbeiten und so dabei ..! Ich musste dann nach draußen und in den Müllcontainer nach meinen Sachen suchen ! Darf meine Mutter das einfach so?

...zur Frage

Kann ich "meinen" hund behalten?

Vor zwei jahren habe ich mit meinem ex freund einen hund gekauft der 12 Wochen alt war. Kurze Zeit später musste ich mich leider trennen was nicht vorhersehbar war. Seitdem lebt der hund bei mir,bis heute noch! Mein ex ist beruflich nich jeden tag zu hause,heißt er würde ihn alleine lassen über 36 Stunden was er auch offen sagt. Er hat ihn mir schon mehrmals Gewaltsam entrissen,ihn dann in ein kleines zimmer gesperrt und ist zur Arbeit. Da ich damals noch einen Schlüssel hatte habe ich ihn dann natürlich immer zurück geholt. Er sagt auch offen heraus es geht ihm nicht um den hund sondern um Eifersucht,um Rache. Nun hat er wieder gedroht ihn mir wegzunehmen,für immer. Er hat ihn bezahlt, und den schutzvertrag unterschrieben. Er ist Aber auf meinen namen gemeldet, ich zahle steuern, ich habe den impfass mit meinem namen drin,ich gehe zum Tierarzt, ich habe mich jeden tag um ihn gekümmert und bei mir ist er zu Hause. Nun meine frage ob er ihn mir wirklich wegnehmen kann,da ich viel gelesen habe wer im vertrag unterschrieben hat, dem gehört der hund? Und ob die bindung die der hund zu mir und generell zu meiner Familie (die auch die Familie des Hundes ist) überhaupt Zählt? Denn der kleine schatz ist alles für mich..

...zur Frage

Wo könne wir Hilfe holen wegen stieftochter ?

Hallöchen ihr lieben

Kurze vorgeschichte. Mein Freund hat eine Tochter aus erster Beziehung und ich einen gleichaltrigen sohn auch aus früherer Beziehung.(Sind beide fast 6) Seit 2 jahren hat er regelmäßigen Umgang , wo sie alle 2 Wochen das Wochenende bei uns ist. Sie teilt momentan mit meinem Sohn 1 zimmer hat aber eigenes Bett und spielsachen. Die Probleme mit der Mutter sind halbwegs verschwunden nur versucht sie der kleinen immernoch ein schlechtes gewissen zu machen , sei ja so traurig weil sie weg ist.

Jetzt zu unserem Problem. Sie hört nicht ein bisschen. Wenn die Kinder nach Süßigkeiten fragen und wir sagen später, bekommt sie sofort ein Tobsuchtsanfall. Wir geben ihr dann keine Süßigkeiten. Oder bei Film oder Musik Auswahl jeder darf einen Tag entscheiden , aber wenn mein sohn dran ist weint sie. Sie schauen dann trotzdem seinen wunsch , da sie davor entscheiden durfte. Wenn sie was spielen und mein Sohn gewinnt oder er hat ein kuscheltier von ihr hat dann haut sie ihn aber nicht nur ein bisschen ,manchmal benutzt sie dafür ein Auto. Es kommt oft vor und für sie scheint das normal zusein. Wir haben mittlerweile immer die Kinderzimmer Tür auf. Auch malt sie die Wände an und macht Spielzeug kaputt. Es vergeht keinen Tag wo sie nicht weint oder haut und das seit knapp 2 jahren .

Wir lieben sie, aber jetzt langsam machen wir uns Gedanken da ich schwanger bin. Ich will nicht sagen das sie mit dem Baby genauso umgeht , aber würden uns gerne vorbereiten und fragen wo wir uns Hilfe holen können. Von der Mama können wir nix erwarten , sie ist dort Prinzessin.

Was können wir jetzt schon machen? Wir behandeln alle kinder gleich, mit liebe aber auch strenge wenn sie böse waren.

Wir oder Er unternehmen auch was mit ihr alleine ,aber auch wenn mein sohn nicht da ist es immer das selbe.

Hilft uns das Jugendamt? Haben Angst das die Kindsmutter versucht uns die kleine wieder wegzunehmen.

Danke Mit freundlichen Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?