Stiefmutter?! - BAföG-Antrag - Bitte helfen

2 Antworten

Also bei den Angaben für die Eltern im Bafög-Antrag gelten erst einmal die leiblichen oder Adoptiveltern. Aber du hast Recht, es gibt bei den Formblättern eine Stelle, wo es darum geht, ob der betroffene Elternteil noch für andere Personen (Ex-Frau, andere Kinder, etc.) aufkommen muss und hier würde ich denken muss rein, dass dein Vater eine andere Frau hat, für die er den Unterhalt mit aufbringen muss. Aber in deiner besonderen Situation kannst du auch einfach mal zum zuständigen Studentenwerk gehen und dir helfen lassen.

...und es ist trotzdem deine Stiemutter, obwohl sie die "alte" Frau ist ;-)

wichtig für den bafög-antrag sind die leiblichen Eltern.

also leibliche Mutter und leiblicher Vater. wer mit wem wann verheiratet war ist egal, es geht um die biologischen Eltern. (solange das Kind nicht von jemandem anderen adoptiert wurde).

adoptiert wurdest du ja von der Ehefrau deines Vater nichts?

wer hat dir gesagt, dass das Einkommen deiner Stiefmutter wichtig ist?

erstmal danke für die Antwort.

nein, ich wurde nicht adoptiert.

mir wurde gesagt, dass ich für den BAföG Antrag das einkommen meiner "stiefmutter?!" angeben muss, weil sich so eventuell der freibetrag für meinen vater ändern könnte.

0
@Lileana

mmh kenn ich so gar nicht. aber wenn die dir das gesagt haben, dann schilde ich ihnen deine situation und frag nach, welche frau sie nun haben wollen ;-) ist auch etwas verwirrend, gerade wenn man man stiefmutter definiert. dann passt deine situation irgendwie so gar nicht ins Bild :-) ganz alltäglich ist das ja eher nicht, deswegen würd ich dann einfach nochmal nachfragen.

0

Was möchtest Du wissen?