Stevia Ja oder Nein in Getränken

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist mit Sicherheit kompletter Blödsinn. Wenn Stevia Diabetes fördern würde, würde das für alle Intensiv Süßstoffe gelten, also Aspartame, Acesulfam K, Saccharin, Cyclamat und Sucralose. Es gibt allerdings erste Wissenschaftler, die den Zusammenhang zwischen Zero Calorie Getränken und Adipositias untersucht haben. Dabei sind -erwartungsgemäß- Indikationen heraus gekommen, die andeuten, dass hier ein Zusammenhang besteht. Ich kann jedem nur empfehlen, die Finger von allen Intensivsüssungsmitteln zu lassen. Die sind zumeist nichts weiter als Chemikalien und zum anderen verarschen sie deinen Körper, in dem sie ihm im Mund die Botschaft geben: hallo hier kommen Kohlenhydrate, Zellen macht mal langsamer mit der Fettverbrennung, wir kriegen Stoff!!

Stevioside ist übrigens bei weitem kein "grüner" Intensiv Süßstoff! Es wird von großen Konzernen aufgearbeitet und ist längst in den Muppetlaboratorien dieser Welt angekommen. Der größte Glukosehersteller der Welt ist auch gleichzeitig der größte Steviahersteller. Wer glaubt, die Zuckerindustrie hätte etwas gegen alternative Süssungsmittel, der kennt den Markt nicht.

Ich lasse die Finger von jeglichem künstlichen Süßstoff und trinke/esse dann lieber weniger. Ich habe übrigens 16 Jahre in der Industrie, die sich mit der Herstellung von Grundstoffen für die Nahrungsmittelindustrie beschäftigt, gearbeitet.

Dürfte mal wieder so eine Störseifenblase der Zuckerindustrie sein.Ich picke dann mal rein Plop;O)Das was möglich wäre aber hierzulande so gut wie unmöglich ist,ist das bei ausschließlichen Nutzung von Stevia im allen Bereichen ein Problem auftreten könnte.das durch den vollkommenen Verzicht von Zucker(auch den in Früchten) Der Körper einen Mangel bekommt da man süß schmeckt aber keinen Zucker bekommt es zu Problemen kommen könnte. Aber Seifenblase bleibt Seifenblase den das zu leben wäre unmöglich da man auf alles möglich verzichten müsste weil niemals alles durch Stevia ersetzt werden würde.

LG Sikas

Und Ja und das am besten viel mehr.Da das noch mit Abstand der gesündeste Ersatz für den Zucker ist der noch viel zu viel in den Getränken ist.

1

Zur Grundsatz-Frage "Stevia: ja / nein" lässt sich streiten.

Die Pflanze selbst wäre sicherlich eine natürliche Art, Speisen oder Getränke zu süßen. Jedoch "Was meist als Stevia angepriesen wird, sind tatsächlich eben Steviol-Glykoside. Die in einem aufwändigen chemischen Prozess gewonnen Süssstoffe haben nur wenig mit der Steviapflanze zu tun. Das natürliche Steviakraut selber darf immer noch nicht gehandelt werden... Pro Stevia Schweiz informiert kritisch über diese Hintergründe und setzt sich für die Zulassung der natürlichen Bestandteile der Steviapflanze ein." (http://www.prostevia.ch/)

Gut, die genannte Website wird voreingenommen & einseitig berichten. Aber kann Dir vielleicht paar interessante Aspekte geben, um eine Meinung zu bilden ...

Ich erinnere mich jedoch an die recht kontroversen Diskussionen vor einigen Jahren & Jahrzehnten, zu Zucker vs. Süßstoff, Light-Produkte, diverse Diäten usw. Und wie häufig wurden dann "Theorien" nach einiger Zeit wieder widerlegt?

Was möchtest Du wissen?