Steurerklärung: Lohnsteuerbescheinigungen zurück bekommen aber kein Steuerbescheid?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als Beschäftigter beim Finanzamt ist hierzu zu sagen, dass der Bearbeiter der Steuererklärung die nicht mehr benötigten Unterlagen zurückschickt und gleichzeitig die maschinelle Verarbeitung der Steuererklärung "anstößt". Dabei wird in der Regel der Bescheid zum dritten Tag körperlich erstellt und ist aus internen Gründen dann auf einen Absendetag eine Woche später vordatiert. Wenn du heute die Unterlagen erhalten hast, dürfte der Bescheid unter dem Datum 5. oder 6. September zur Post gegeben werden.

Hab ich was falsch gemacht,

Du sendest dem Finanzamt Unterlagen, die für dich bestimmt sind.

Es werden keine Belege mit einer Steuererklärung gesendet, es sei denn das FA fordert diese ausdrücklich an.

Als kleiner Tipp fürs nächste Jahr :-)

Die Lohnsteuerbescheinigung brauchst du nicht mit einreichen. Die Zahlen, die auf deiner Bescheinigung stehen, werden von deinem Arbeitgeber an das Finanzamt übermittelt. Das Finanzamt richtet sich immer nach den übermittelten Daten :-) 

Ich gehe davon aus, dass dein Bescheid Ende nächster Woche, Anfang übernächster Woche im Briefkasten sein sollte

Was möchtest Du wissen?