Steuerzahlung für Freiberufler, wie berechnen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Steuersatz ist unabhängig davon, ob du dein Geld mit freiberuflicher Arbeit oder als Angestellter verdienst. Du brauchst also nur eine Steuertabelle für das entsprechende Jahr. Hier ist eine: http://www.einkommensteuertabelle.net/einkommensteuertabelle-2015/

Der Unterschied ist nur, dass Angestellte ihre Steuern gleich zahlen. Du aber nicht. Du bekommst erst einmal die ganzen EUR 1.500 auf dein Konto und solltest dir selber ausrechnen, wie viel du an Steuern zahlen müssen wirst. Und dieses Geld dann natürlich auch haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Freiberufliche Tätigkeit setzt einen "Katalogberuf" im Sinne des § 1´8 Einkommensteuergesetz voraus.

Typische Beispiele: Architekten, Ärzte, Steuerberater usw.

Wenn Du Deine Tätigkeit nicht in dem § 18 findest, bist Du Gewerbetreibender mit allen Vor- und Nachteilen.

Deine Allgemeinen Angaben über Deine Tätigkeit helfen da nicht.

Ein Handelsvertreter erbringt auch im weitesten Sinne Dienstleistungen, ist aber trotzdem Gewerbetreibender im Sinne des Einkommensteuergesetzes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da fragst du besser deinen Steuerberater, sonst sitz du schneller in der Steuerfalle als dir lieb ist. Das Steuerrecht in Deutschland füllt mehrere hundert Regalmeter. Das kannst du gar nicht richtig machen. Nimm dir einen Steuerberater, das Honorar kannst du als Werbungskosen einsetzen und vor allem muss der dann alles richtig machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe einen schönen Link für Dich gefunden:

http://www.foerderland.de/gruendung/gruendungsvarianten/freiberufler/

Dienstleistung im Internet gehört erst mal nicht zu den Berufen, mit denen Du Freiberufler werden kannst.

Aber auch alle anderen Informationen findest Du auf der Webseite, denke ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gehörst du denn überhaupt einem "freien Beruf" an?.

Das kannst du dir NICHT aussuchen.

Wenn du selbständig arbeiten willst, brauchst du eine Gewerbeanmeldung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xXxwwwxXx
01.02.2015, 13:41

Ich biete meine Dienstleistungen auf selbständiger Basis an, ich unterliege keiner Gewerbeordnung. Dafür brauche ich nur eine Steuernummer vom Finanzamt. Eventuell gibt es einen Freibetrag ? Oder soll ich eine Kleingründerregelung wählen, wenn ich eine bestimmte Höhe des Einkommens nicht überschreite?

0

Was möchtest Du wissen?