Steuervorauszahlung selbst erhöhen möglich?

4 Antworten

Du kannst beim Finanzamt einen Antrag auf Erhöhung der Vorauszahlungen auf Betrag X stellen. Dann bekommst du einen Bescheid mit einem höheren Betrag X und "musst" den bezahlen. Stellst du den Antrag nicht, und zahlst einfach so ohne Festsetzung, wird dir das Geld zurück überwiesen werden.

Ich würde bei diesem Betrag gar nichts machen. Heb die 1.000 € schön auf, damit du mit dem Steuerbescheid für 2017 keinen Streß hast.


Danke, aber das beantwortet meine Frage nicht ;)

0
@janeiro82

Ok Du kannst die 2000 € nicht einfach überweisen, weil dieser Betrag nicht zum Soll gestellt wurde. Das Finanzamt rechnet die Zahlung auf die nächste Vorauszahlung an. Wenn du mehr vorauszahlen möchtest, kannst du einen Antrag auf Änderung der Vorauszahlungen stellen.

1

Beamte und andere Behördendiener hassen nichts mehr als Vorgänge, welche von der täglichen Routine abweichen.

Sie würden das Geld zurück überweisen, nicht zuletzt auch, weil sie befürchten, du könntest noch Zinsen in Rechnung stellen. 

Steuervorauszahlung und Lohnsteuer?

Hallo, ich habe Steuerklasse 4/4. Habe nun mein Steuerbescheid 2016 bekommen, und soll eine Steuervorauszahlung für das Jahr 2016 -Sept./ Dez. je etwa 340 € zahlen.

      (Habe 2015 in September von 3/5 auf 4/4 Stk. gewechselt.)

Von meiem Lohn wird ja jeden Monat eine Lohsteuer einbehalten. Etwas über 1000€. Ist damit nun die Vorauszahlung augeglichen, oder muss ich zusätzlich noch diese Vorauszahlung von etwa 680€ zahlen? Wer kann helfen?

mfg. hanne 64

...zur Frage

Geringe Miete für bekannte möglich, ohne mit Finanzamt probleme zu bekommen?

Hallo zusammen, aaaaalso... ich würde gern in einer Wohnung die ich besitze (Schuldenfrei, nichts abzusetzen an Zinsen, kaum absetzbare Werbungskosten...) Freunde einziehen lassen. Diese Freunde haben wenig Geld und ich möchte ihnen Helfen. Die Wohnung ist um die 120m². Die übliche Miete wäre pro m² um die 4,50€(Mietspiegel). Macht 540€. Kalt. Ich möchte diese ihnen aber günstiger überlassen. Im Grunde sehr viel Günstiger als es üblich ist. Mein Problem ist aber, das ich nichts raus finde, was da möglich ist. Ich will keine Probleme mit dem Finanzamt haben. Wenn ich ihnen diese Wohnung für 250€ überlasse würde ich auf die 250€ ja auch Steuern bezahlen. Wenn wir davon ausgehen , das 40% an das FA gehen, bleibt. 150€ und 100€ gehen ans FA. Ich weiß nicht, was da möglich ist. Akzeptiert das Finanzamt so was? Oder gehen die vom Betrug aus und setzen die Steuern die ich zahlen soll auf die Ortsübliche Miete nachher fest? Also gehen die von 540€ aus und ich muss davon 40% Steuern zahlen? Das wären 216€. ich such und finde kaum Info´s dazu, die mir weiter helfen. Selbst der Steuerberater konnte mir da nicht wirklich was zu sagen ( Vielleicht sollte ich mir mal ein anderen suchen, das soll hier aber nicht Diskussionsgegenstand sein, genau so wenig wie das 250€ für120m² sehr günstig ist. Das weiß ich. Sind aber Bekannte :) ) Ist es meine eigene Endscheidenung was ich dafür verlange und ist dies möglich?

Gruss und schonmal Danke ;)

...zur Frage

Zahlung im Voraus? Stimmt das?

"In allen teilnehmenden Studios bei einer Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten und jährlicher Vorauszahlung."- Zitat von Cleverfit.

Hallo, wollte mich bei einem Fitness studio anmelden und da kam mir im kleingedruckten dieser Satz vor der da oben zitiert ist.

  1. Heißt das, dass ich nicht aus dem Vertrag rauskomme, wenn ich nach 6 Monaten auf gut Deutsch kein bock mehr hab?

  2. Muss ich den Monatspreis dann vorauszahlen oder kann ich einfach jeden monat den Monatsbetrag zahlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?