Steuerunterlagen für Immobilienfinanzierung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo PrettyClever,

am 21.03.2016 ist die Wohnimmobilienkreditrichtlinie in Kraft getreten, mit welcher Verbraucher bei der Immobilienfinanzierung besser informiert und geschützt werden sollen.

Die dort zugrunde gelegten Anforderungen an die Unterlagen werden von den Banken teilweise unterschiedlich ausgelegt. Des Weiteren sind die Unterlagenerfordernisse von Bank zu Bank unterschiedlich sowie von Deinem Beschäftigungsverhältnis und Deiner Einkommensart abhängig.

Den meisten Banken genügt erfahrungsgemäß, wenn noch kein Einkommenssteuerbescheid vorhanden ist, die aktuelle Einkommenssteuererklärung oder bei einem Anstellungsverhältnis die Lohnsteuerbescheinigung aus Dezember sowie die letzten beiden Einkommenssteuerbescheide.

Viele Grüße

Christina
Interhyp AG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PrettyClever
19.04.2016, 11:29

Vielen Dank für die aufschlussreiche Info!
Nun aber mal fortgesetzt gefragt: Ich bin nicht zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet und habe das bisher tatsächlich auch nie(dieses Jahr zum ersten mal überhaupt).

Und davon mal abgesehen...wieso werde ich als Verbraucher geschützt, indem ich deutlich mehr und privatere Informationen liefern muss, als bisher ohnehin schon? Der Sinn erschließt sich mir nicht wirklich und wirkt für einen Verbraucher sehr, sehr befremdlich. Auch die Reaktion auf meine Nachfrage, worauf diese Forderung den fußt, wirkte etwas "überrumpelt", das sei eben nun Gesetz, das müsste sie fordern. Habe dann von einem Termin Abstand genommen, weil ich von dem angeblichen neuen Gesetz noch nie gehört habe.

0

Den Steuerbescheid will eine Bank eigentlich nur von Selbständigen. Eine andere Möglichkeit der Solvenzprüfung hat sie ja gar nicht.

Bei Arbeitnehmern reichen die letzten 3 Gehaltsabrechnungen in der Regel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?