Steuersoftware GbR

1 Antwort

DATEV.

Da kannst du auch die Feststellungserklärung für die GbR selbst machen einschließlich der dazu erforderlichen Anlagen.

Und ggf. auch noch Gewerbesteuer- und Umsatzsteuererklärung.

Als GbR-Gesellschafter in der Einkommens-Steuererklärung Werbungskosten/ Telefon o.A. absetzen?

Schönen Guten Tag liebe Gute-Frage-Community, ich sitze das zweite Mal an meiner privaten Steuer, daher die vielleicht die etwas unbedarfte Frage:

Umstände: Ich bin zu einem viertel Gesellschafter einer GbR und verdiene ausschließlich über diese GbR mein Geld. Die Buchhaltung übernimmt ein Kollege und die steurlichen Belange übernimmt ein Steuerberater (sind leider einige Wochen nicht zu erreichen...). Für die Steuererklärung 2015 habe ich eine "Gesonderte und einheitliche Feststellung von Besteuerungsgrundlagen" (Einkunftsart: Gewerbebetrieb) bekommen.

Frage: Wenn ich das richtig verstanden habe, kann ich Werbungskosten, insbesondere Fahrweg zum Büro bzw. meinen privaten Computer nicht absetzen bzw. abschreiben, da ich meine Einnahmen nicht als Arbeitnehmer sondern als Gewerbetreibender versteuern muss. Ist das korrekt? Soweit ich das verstehe, kann man diese Werbungskosten nur in der Anlage N (Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit) angeben und da falle ich als Gesellschafter nicht drunter.

Wie verhält es sich denn über dem privaten Telefon / Internetanschluss, ggf. das Handy? Soweit ich weiß machen wir das nicht in der GbR geltend, gäbe es eine Möglichkeit diese privat abzusetzen?

Ich würde mich über jeden Hinweis/ Tip freuen. Ich weiß, dass es sich hierbei um ziemlich einfache Fragen handelt, aber als junger Selbständiger sollte ich solche Dinge lernen und eine Online Recherche verunsichert mich manchmal.

Vielen Dank soweit.

Ps.: Ich weiß, dass sich ein paar Steuerberater auf den Schlips getreten fühlen, wenn in diesen Fragepotalen quasi eine kostenlose Beratung eingefordert wird. Ich will mir in meiner Situation gerne selber etwas Wissen aneignen und keineswegs den Beruf des Steuerberaters diskreditieren. Vielen Dank für das Verständnis.

...zur Frage

Kontoform für eine GbR (Investmentclub) /Haftung und Steuern

Hi Leute,

ich bitte um eure Hilfe. wir planen die Gründung eines Investmentclubs in der Form einer GbR. Der Club soll aus 4 Mitgliedern bestehen, von denen jeder gleichberechtigt ist.

Das Vermögen soll entsprechend den Anteilen jeder Person zugeordnet werden. Eine Kreditaufnahme ist im Gesellschaftsvertrag ausgeschlossen.

Nun sind leider noch einige Fragen zum Konto/Depot zu klären:

Gibt es Unterschiede in Sachen Haftung und Recht bei den folgenden Optionen?:

1) Die Eröffnung eines Depots + Verechnungskontos erfolgt auf den Namen aller 4 Gesellschafter. Jeder ist also Kontoninhaber:

  • Haftung: Im Falle des Verschuldens eines Kontoinhabers (Privates Verschulden) haftet dieser, wie im Gesellschaftsvertrag festgehalten, nur mit SEINEN Anteilen am Gesamtvermögen des Investmentclus richtig? Die Bank erhält ja ein Exemplar des Gesellschaftsvertrags und könnte dann nicht das Konto pfänden wenn es hart auf hart kommt oder? Verschuldet sich einer der Gesellschafter im Auftrag der GbR so kann der Gläubiger an jeden Gesellschafter herantreten und die Schuld einfordern richtig? (Ist das Haftungskapital hier wiederum nur auf die Anteile im Depot beschränkt?)

  • Steuern: Die Bank verschickt Steuerbescheinigungen an jeden der Gesellschafter. Jeweils die gleiche, da Sie ja nicht weiss, wie die Anteile im Depot sind. Wie verläuft die Zurechnung der Steuer auf die Gesellschafter bzw. was ist dem Finanzamt vorzulegen? Reicht es, wenn jeder Gesellschafter eine Bestätigung über seine Anteile bekommt unddiese dann unterschrieben vom GEschäftsführer (bzw. hier allen Gesellschaftern) beim Finanzamt einreicht, damit die abgeführte Abgeltungssteuer jweils zugeordnet werden kann?

2)Die Eröffnung eines Depots + Verrechnungskontos erfolgt auf den Namen eines Gesellschafters, die anderen Gesellschafter erhalten eine Vollmacht.

Wie ist hier die Rechtliche bzw. steuerliche Basis? Hier ist es doch leider so, dsas das Depotguthaben bei bei privatinsolvenz des Kontoinhabers komplett haftet oder`?? die anderen bevollmächtigten Gesellchafter haben kein Recht auf ihr geld oder? Gibt es evtl. eine Möglichkeit dies vertraglich mit der Bank einzuschränken und wiederum eine Bruchteilshaftung festzulegen? Es ist nämlich leider so, dass viele Banken keine Depotkonten mit mehr als 2 Kontoinhabern anbieten, weil der Verwaltungsaufwand wohl zu groß wäre.....

Sorry für die teilweise dummen Fragen aber dies ist Neuland und wir sind um jede Hilfe dankbar! Leider findet man im Internet nicht wirklcih nützliche Informationen hierüber.

Mit freundlichem Gruß,

busta

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?