Steuerskandal von Apple?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es liegt grundsätzlich KEIN Steuerbetrug vor, da Apple die gewährten Steuervergünstigungen ausgenutzt hat. Das ist legitim und nachvollziehbar - jeder von uns wird dort Stern sparen, wo er sie sparen kann.

Die Frage ist vielmehr - und das war ja auch der Ansatzpunkt der europ. Kommission - ob der irische Staat diese Steuervergünstigungen hätte gewähren dürfen. Es geht also wenger im Apple, mehr um die Steuersouveränität eines Staates.

Einerseits ist die Steuerpolitik eines der Themen, in denen Staaten zueinander in Wettbewerb stehen können. Warum Irland diese gewährt? Hohe Arbeitslosigkeit, Randlage in Europa, Entwicklung des Landes weg von einer Agrarwirtschaft zu einer technologisch geprägten Volkswirtschaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey leeilaibrahim,

Steuerbetrug ist eine Straftag. Apple wurde aber nicht verurteilt. Deshalb ist das schonmal nicht richtig.

Apple (und alle anderen Konzerne) geben Wirtschaftsprüfungsgesellschaften viel Geld, damit diese mit Ihrem Know-How das Geld so geschickt manövrieren, dass kaum Gebühren und Steuern anfallen.

Grüße aus dem Pott,

chris

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?