Steuerrückzahlung mit Entlastungsbetrag?

3 Antworten

Ich bekam von meinem Arbeitgeber im Dezember noch etwas nachgezahlt wegen dem Entlastungsfreibetrag. Die gesetzlichen Änderungen kamen ja auch sehr spät raus. 

Mit der Verdiensthöhe hat das auf alle Fälle gar nichts zu tun. Bei der Steuererklärung/Erstattung bekommt du aber auf alle Fälle den vollen Entlastungsbetrag angerechnet, falls dies wirklich vom Arbeitgeber her noch nicht geschehen sein sollte. Denn dann hättet du ja zuviel Steuern bezahlt. Verloren ist definitiv nichts. 

Du bekommst diesen Betrag NICHT ausgezahlt. Um diesen Betrag verringert sich nur dein zuversteuerndes Einkommen. Mehr auch nicht.

Hast du nach der Steuerfestsetzung zu viel EK bezahlt, bekommst du das Zuviel rückerstattet. Nicht jedoch den Freibetrag.

Beim Durchrechnen von was? So ohne weitere Angaben kann ich deine Rechnung nicht nachvollziehen. Der Entlastungsbetrag wird von der Summe der Einkünfte abgezogen und nicht von der Steuer.

Die Differenz der zu zahlenden Steuern bei Steuerklasse 1 ohne Entlastungsbetrag und Steuerklasse 2 mit einem Kinderfreibetrag von 0.5. Wobei das Kind 100 % des Jahres bei mir gewohnt hat.

0
@laklos

Die Differenz zwischen der zu zahlenden Steuern zwischen Steuerklasse I und II stellt nicht den Entlastungsbetrag dar. Der Entlastungsbetrag wird von der Summe der Einkünfte abgezogen.

0

wieviel muß man beim Elterngeld bei der Steuererklärung zurückbezahlen?

Meine Freundin bekommt bis September 2014 Elterngeld .Ich habe Steuerklasse 1 . Ist es dann besser für uns , wenn wir dieses Jahr nicht heiraten wegen der Steuerrückzahlung ?

...zur Frage

Studium absetzen, Werkstudentenjob in Steuererklärung angeben?

Hallo, ich versuche gerade meine erste Steuererklärung zu machen. Meine Frau und ich haben die letzten Jahre studiert und nun habe ich dieses Jahr endlich was verdient. Nun kann man ja die Kosten des Studiums als Verlustvortrag anhäufen und vom ersten gehalt die Steuern dadurch reduzieren. Einen Minijob, der pauschal vom Arbeitgeben versteuert wird, muss man nicht in der Steuererklärung angeben. Weiß jemand, wie es mit einem Job als Werkstudent aussieht? Muss man den angeben oder nicht?

Vielen Dank!

...zur Frage

Ist eine Steuererklärung noch möglich?

Hallo zusammen,

Ich bin Arbeitnehmerin mit der Steuerklasse 1. Ich muss zu meiner Schande aber gestehen, dass ich noch nie eine Steuererklärung abgegeben habe. Da ich einen langen Weg zur Arbeit habe, würde sie sich allerdings lohnen. Nun ist meine Frage, ob ich eine Steuererklärung für die letzten Jahre nachreichen kann?

Schon mal vorab vielen Dank für die Hilfe!

...zur Frage

Entlastungsbetrag für Alleinerziehende, wie und wo eintragen

Hallo, habe erst für dieses Jahr meine Lohnsteuerklasse von 1 auf 2 ändern lassen. Allerdings bin ich seit Ende 2008 bereits alleinerziehend. Wie und wo muß ich in der Einommenssteuererklärung für 2009 dieses angeben. Im Mantelbogen steht auch etwas von dem Entlastungsbetrag für Alleinerziehende, der € 1308 betragen soll. Heißt das, daß ich diesen Betrag zurück bekomme? Oder bekomme ich die Differenz von dem, was ich bereits mit Steuerklasse 1 an Lohnsteuer gezahlt habe un dem, was ich mit Steuerklase 2 hätte zahlen müssen? Vielen Dank für Eure Hilfe!

...zur Frage

Gemeinsame Steuererklärung, wenn Frau in China ist?

In den Jahren 2013 und 2014 war Frau aus Shanghai in Deutschland. Beide haben in diesen beiden Jahren eine gemeinsame Steuererklärung eingereicht. Sie hat die Steuerklasse V.

Jetzt war sie in Deutschland für 2015 und 2016 registriert. Sie bezahlt auch für die deutsche Krankenversicherung. Also, hielt ihre Wurzeln in Deutschland.

Für 2015 - gemeinsame Steuererklärung möglich? Sie lebte in China für alle Tage im Jahr 2015. Aber sie hielt ihre deutsche Aufenthaltsgenehmigung und Krankenversicherung.

Schätze deine Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?