Steuerrückerstattung als getrennte Überweisung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es macht keinen Sinn, dass das Finanzamt das aufteilt (bin auch selbstständig): Wenn dabei steht, dass es sich um USt UND EinkSt handelt, die verrechnet worden sind, dann kommt keine weitere Überweisung. (WEnn allerdings beide Steuerarten getrennt berechnet werden, dann kommt noch was.)

Was sagt denn der Steuerbescheid - liegt der schon beim Steuerberater? Es scheint, als ob das Finanzamt irgendwelche Sachen nicht anerkannt hat, die Dein Steuerberater absetzen wollte, oder so ähnlich. Man darf auch immer im Finanzamt anrufen oder vorbei gehen und sich erklären lassen, die haben eine Auskunftspflicht. Aber dafür solltest Du den Bescheid haben.

Ja, die Umsatzsteuerjahreserklärung ist eine Steueranmeldung. Die gilt als Steuerfestsetzung mit Eingang, bzw. Zustimmung.

Die Einkommensteuer muss erst veranlagt werden, bevor eine Erstattung festgesetzt werden kann.

Dass Du mehrere Beträge zu verschiedenen Zeitpunkten erstattet bekommst ist völlig normal. Schließlich mußt Du bedenken, dass die Fristen zur Abgabe von Erklärungen und Voranmeldungen abweichen und daraus resultierend auch die Fälligkeiten und evtl. Erstattungen abweichen können.

Außerdem handelt es sich um verschiedene Verfahren, so dass es zusätzlich zu Abweichungen kommen kann.

Interessant wird das Ganze jedoch erst, wenn verschiedene Umbuchungen vorgenommen werden. Dann kann es ziemlich unüberscihtlich werden ;-)

Hallo, ja das ist so. Gg

Was möchtest Du wissen?