Steuerrechner für Kleingewerbe?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

So direkt nicht..., bei Selbständigen gibts keine Steuerabzüge/Lohnsteuer. Um nicht besser gestellt zu sein als Arbeitnehmer, müssen sie bei Überschreiten bestimmter Bagatellgrenzen selber 1/4-jhrl. Einkommensteuervorauszahlungen an ihr Finanzamt überweisen.

Zum Kalkulieren empfehle ich dir die ESt-Tabellen auf dieser Seite. http://www.einkommenssteuertabelle.de/

Bei Eheleuten gilt die Splittingtabelle, für Alleinstehende die Grundtabelle

Ich gehe mal davon aus, dass das Gewerbe nicht die einzige Einkunftsquelle darstellt (bspw.bei einem Studenten) sondern zusätzlich zu einem Hauptberuf als Arbn geplant ist.

Dann gibst du in die Maske

  • das "zu versteuernde Einkommen" ein - das wäre der Jahreslohn, wenn alles steuerlich Absetzbare wie Arbeitswege, Versicherung usw. abgezogen ist (evtl einfach aus dem letzten ESt-Bescheid übernehmen).
  • unter Interval die Gewinnstaffelung bspw. in 500 €-Schritten
  • ggfls. 8/9 % KiSt
  • unter Anzahl > gewünschte Stufenanzahl z.B. 20


In der Antwort könntest du dann in der Spalte "Gesamtsteuer" ablesen, um wieviel sich die Steuerlast mit je 500 € Mehrgewinn erhöht.

Viel Spaß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt es sowas auch für Kleingewerbetreibende?

Da es keine Kleingewerbe gibt, wäre es ziemlich sinnfrei nach soetwas zu suchen.

Also ich selbst habe keines angemeldet, aber möchte etwas kalkulieren.

Nimm dir ein Blatt Papier und einen Stift, ggf. einen Taschenrechner zur Hand. Einnahmen (Umsatz) - Ausgaben = Gewinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?