Steuerpflicht von Rentner (91) bei eigener Wohnungsvermietung

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das kommt auf den Ertragsanteil der Rente an und auf die Kosten und die Abschreibung die aus seiner Wohnung entstehen.

Sind die 1050 netto oder brutto. 1.050 x 12 = 12.600. Bei einem Ertragsanteil von 50% wären das 6.100 Euro zu versteuernde Rente. Vermute aber mal das ein 91jähriger so um die 35% liegt. Dann die 400x 12 = 4.800. Abzüglich Abschreibung und anderen Kosten. Sagen wir mal es bleiben 2.500 Euro zum versteuern.

6.100 plus 2.500 = 8.600. Damit liegt er über dem Grundfreibetrag von 8.130. Vermutlich hat er einen Schwerbehindertenausweis. Dann kommt er unter den Grundfreibetrag. Es fällt keine Steuer an.

Die Einkommensteuererklärung muss er aber trotzdem abgeben, weil er Mieteinkünfte hat.

Colorado2010 05.09.2013, 12:14

Vielen Dank Teresamaria, diese Antwort hat mir sehr geholfen. Ja , er hat einen Schwerbehindertenausweis und Pflegestufe 2, d.h. er kann sicher auch die Zuzahlungen zur Pflegekasse als "außergewöhnliche Belastung" absetzen. Schönen Tag noch.

0

Vermutlich ja.

Bei Einkünften aus Vermietng ist er aber verpflichtet, eine Einkommensteuererklärung abzugeben, also stellt das FA das fest, also vorsorglich jeden Monat ein bisschen was beiseite legen.

Was möchtest Du wissen?