Steuernachzahlung trottz Heirat und Studium?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Steuerklasse hat nichts mit der Besteuerung der Jahreseinkünfte zu tun. Die Steuerklassen regeln nur die Höhen der Einkommensteuervorauszahlungen in Form der Lohnsteuer (das ist also eine Erhebungsform und keine eigene Steuer).

Wer heiratet erhält den Splittingtarif für das ganze Jahr.

Der Splittingvorteil nimmt bei zunehmender Gleichheit der Einkünfte allerdings bis auf Null ab.

Ihr müsst also gemeinsame Veranlagung wählen - keine Einzelveranlagung

Beide Ehegatten im Mantelbogen eintragen.

Ansonsten könnten noch weitere Falscheinträge sein - das kann natürlich nicht aus der Ferne beurteilt werden...außerdem kennen wir die sonstigen Einkommensverhältnisse nicht...

Aber bei den von Dir geschilderten Angaben dürfte nichts nachzuzahlen sein, sondern es müsste eine Steuererstattung herauskommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerSchopenhauer
08.07.2013, 13:41

Häufige Fehler:

Je nach Programm: auf Komma achten (bei machen kann man durchschreiben bei anderen muß man das Komma mit eingeben)

Übertragungsfehler (Tippfehler) der Zahlen von der Lohnsteuerbescheinigung

Vergessen auch die bereits bezahlte Steuer einzugeben

Ehegatte nicht in Mantelbogen eingetragen

Fehler bei der Erfassung der Sozialversicherungsbeiträge

hier insbesondere der Haken bei Beiden in Zeile 11 Anlage Vorsorgeaufwand

JA muß angekreuzt werden ...

Ansonsten Berechnung mit den Unterlagen vergleichen von denen man die Zahlen abgeptippt hat...

1

Was möchtest Du wissen?